Do. 21. Juni 1990


Link zum Protokoll der 16. Sitzung der Volkskammer

Link zur Erklärung der Volkskammer zur polnischen Westgrenze

Link zur Schaffung einer Währungs-, Wirtschafts- und Sozialunion

Link zur Rentenangleichungsgesetz

Link zur Änderung und Ergänzung des Arbeitsgesetzbuches

Am Donnerstagabend hatten etwa 60 Westberliner Punker versucht von Kreuzberg aus das Fabrikgelände des VEB "Inneneinrichtungskombinat Berlin" in der Dresdner Straße 110 zu besetzen. Einsatzkräfte der Volkspolizei verhinderten diese Hausbesetzung. Dabei arbeitete die VP eng mit ihren Westberliner Kollegen zusammen. Bei der Räumaktion wurden die Volkspolizisten mit Steinen, Blechbüchsen und Knüppeln beworfen sowie mit Reizgas besprüht. Zwei VP-Angehörige erlitten leichte Verletzungen.
(Neues Deutschland, Sa. 23.06.1990)

Aus dem Wohnungsbaukombinat Berlin "Fritz Herckert" wird die Intech Bau-Union mit sechs Produktionstochterunternehmen und acht Dienstleistungs GmbH. Die dann noch zu der Intech Bau-Union gehörenden Betriebe werden im September 1992 von der Industrielles Bauen GmbH Frankfurt/Main übernommen.

Die Chemie AG Bitterfeld-Wolfen wird gegründet. Nachfolgerin des Stammwerkes des VEB Chemiekombinat Bitterfeld, das aufgelöst wird.

Aus dem VEB Wernesgrüner Brauerei wird die Wernesgrüner Brauerei AG. Die Treuhandanstalt hält 100% der Aktien.

Die Staatsbank der DDR überträgt ihre Beteiligung an der Deutschen Kreditbank auf die Treuhandanstalt. Damit liegen die Aktien fast ausschließlich bei der Treuhandanstalt.

Mit 444 Ja-Stimmen gegen 60 Nein-Stimmen wird der Staatsvertrag über die Wirtschafts-, Währungs- und Sozialunion zwischen der DDR und der BRD von den Mitgliedern des Deutschen Bundestag angenommen.

Auch die Volkskammer stimmt dem Staatsvertrag über die Wirtschafts-, Währungs- und Sozialunion zu.

Die Volkskammer und der deutsche Bundestag verabschieden eine Gemeinsame Entschließung zur deutsch-polnischen Grenze.

Der "Sonderausschuss der Volkskammer zur Kontrolle der Auflösung des MfS/AfNS" konstituiert sich. Ihr Vorsitzender ist Joachim Gauck vom Neuen Forum.

Abschluss der 2. Sitzung der Gemeinsamen Bildungskommission DDR-BRD in Berlin.

Δ nach oben