DDR 1989/90Brandenburger Tor

03.10. Schließung der Grenze zur ČSSR

06.10. Offizielle Festveranstaltung zum 40. Jahrestag der DDR-Gründung und Fackelzug der FDJ

11.10. Das Politbüro der SED gibt eine Erklärung ab

12.10. DDR-Bürger, die berechtigt sind ins nichtsozialistische Ausland zu reisen, dürfen eine Reise in die ČSSR beantragen.

17.10. Das Politbüro der SED nimmt einstimmig den Vorschlag an das ZK, Erich Honecker, Günter Mittag und Joachim Herrmann von ihren Funktionen zu entbinden, an

18.10. Erich Honecker tritt zurück und Egon Krenz wird zum Generalsekretär der SED gewählt

24.10. Egon Krenz wird zum Vorsitzender des Staatsrats und Nationalen Verteidigungsrates gewählt

26.10. DDR-Bürger, die sich in der Tschechoslowakei aufhalten und nicht in die DDR zurück kehren möchten, können in der DDR-Botschaft in Prag einen Antrag auf Entlassung aus der DDR-Staatsbürgerschaft stellen.

27.10. Die Reisebeschränkungen in die Tschechoslowakei werden zum 01.11. aufgehoben


01.10. Eine Gründungsinitiative für eine Grüne Partei bildet sich

01.10. Die konstituierende Versammlung des Demokratischen Aufbruch wird durch die Staatssicherheit verhindert

02.10. Aufruf zum Demokratischen Aufbruch - sozial, ökologisch

04.10. Vertreter der Opposition verabschieden eine Gemeinsame Erklärung

07.10. Gründung der Sozialdemokratischen Partei in der DDR

08.10. Am Abend bildet sich die Gruppe der 20 in Dresden

10.10. Gründungsaufruf für West-Berlin des Neuen Forum

17.10. Aufruf zur Gründung unanhäniger Gewerkschaften, VEB GRW

20.10. Gründung der Initiative für unabhängige Gewerkschaften

28.10. Die Initiative Frieden und Menschenrechte konstituiert sich republikweit

29.-30.10. Konstituierende Versammlung des Demokratischen Aufbruch