Fr. 1. Juni 1990


Link zum Protokoll der 10. Sitzung der Volkskammer

Link zum Inkraftsetzung von BRD-Rechtsforschriften in der DDR

Löhne und Gehälter sind auch im Juni und Juli zu den in den betrieblichen Arbeitsordnungen festgelegten Terminen zu zahlen. Darauf weist die Pressestelle des Ministeriums für Arbeit und Soziales am Donnerstag hin. Die von einigen Betrieben bekannt gewordene Absicht, im Juli fällige Löhne und Gehälter bereits im Juni auszuzahlen, sei unzulässig und stehe im Widerspruch zu den gesetzlichen Regelungen. Es muss auf jeden Fall gesichert werden, betont das Ministerium, dass nach Inkrafttreten der Währungsunion jeder Arbeitnehmer Lohn oder Gehalt erstmalig im Juli in D-Mark erhält.
(Neue Zeit, Fr. 01.06.1990)

Ab 1. Juni können DDR-Bürger ohne Visum in die Schweiz und das Fürstentum Liechtenstein reisen, sofern die DDR ihrerseits die Visapflicht für Eidgenossen abschafft. Das gab das Justizministerium in Bern bekannt.
(Neues Deutschland, Fr. 25.05.1990)

Die DDR-Regierung hebt ab 1. Juni den Visazwang, für Bürger Belgiens, Frankreichs, Luxemburgs und der Niederland auf der Grundlage der Gegenseitigkeit auf. Bürger dieser Länder können mit Reise-, Dienst- oder Diplomatenpass, mit Personalausweisen und Kinderausweisen visafrei einreise und sich dort bis zu drei Monaten aufhalten.
(Neues Deutschland, Sa. 19.05.1990)

Das Joint Venture Unternehmen "Deutsche Bank – Kreditbank AG" übernimmt 112 Filialen in der DDR.

Konstituierende Sitzung der gemischten Kommission der Außenministerien beider deutschen Staaten.

Der ÖTV-Bezirk Berlin (West) dehnt sich auf Berlin (Ost) aus.

Δ nach oben