Sa. 23. Juni 1990


In der DDR hat sich der erste Verband der Druckindustrie gegründet. 88 Inhaber privater Druck- und Reprobetriebe aller Verfahrenstechniken schlossen sich zum Verband der Druckindustrie Sachsen-Thüringen e. V. zusammen. Sitz des Verbandes der Druckindustrie Sachsen-Thüringen e. V. ist Leipzig.
(Neue Zeit, Sa. 23.06.1990)

Der bisherige Verband der Freidenker der DDR heißt nun Deutscher Freidenker-Verband e. V. Auf einem Kongress am Wochenende wurden auch neue programmatische Leitsätze formuliert. Danach sieht sich der Verband als eine Weltanschauungsvereinigung Konfessionsloser. Er bekennt sich zu den Idealen Freiheit, Gleichheit Brüderlichkeit und fühlt sich gemeinnützig tätiger Humanität verpflichtet.
(Neues Deutschland, Mo. 25.06.1990)

Für ein vielfältiges Musikleben will sich der am Sonnabend in Leipzig gegründete DDR-Verband "Singen im Chor" (SiC) stark machen.
(Neues Deutschland, Mo. 25.06.1990)

Die Volksfürsorge-Versicherungsgruppe der BRD eröffnete in Chemnitz ihr achtes Kontaktbüro in der DDR.
(Neues Deutschland, Mo. 25.06.1990)

Beginn der AUTO-VISION – Motto "Auto, fertig, los!" - in Leipzig. Die Automobilausstellung dauert bis 1. Juli.

Im Bonner Palais Schaumburg findet das jährliche Kanzlerfest statt. Lothar de Maizière spielt bei Händels Wassermusik mit. Danach sagt Bundeskanzler Helmut Kohl, der erste Mann eines Landes müsse eben die erste Geige spielen können. Worauf Lothar de Maizière ihm sein Instrument hinhält.

Δ nach oben