DDR 1989/90Brandenburger Tor

09.06. Sonderparteitag der SPD in Halle

09.-10.06. Gründungskongress der Gewerkschaft Öffentliche Dienste, Transport und Verkehr der DDR

17.06. Das Treuhandgesetz wird verabschiedet

18.06. Bergarbeitergewerkschaften der DDR und der BRD eine Gewerkschaft

22.06. 2. Runde der Zwei-Plus-Vier-Verhandlungen auf Außenministerebene in Berlin

22.-24.06. 4. Vertreterkonferenz von Demokratie Jetzt

25.06. Der Parteivorstand der Demokratischen Bauernpartei Deutschlands schlägt den Beitritt zur CDU vor

30.06. 2. Parteitag der Deutschen Sozialen Union

30.06. Der Vertrag über die Wirtschafts-, Währungs- und Sozialunion (1. Staatsvertrag), einschließlich des Gemeinsamen Protokolls, der Anlagen I bis IX und der bei der Unterzeichnung des Vertrages abgegebenen Protokollerklärungen, tritt in Kraft.


Sa. 09. Juni 1990


Link zu Berichten über den Sonderparteitag der SPD in Halle.

Flugblatt der Junge Sozialdemokraten verteilt auf dem Parteitag der SPD in Halle

Das Flugblatt wurde auf dem Parteitag der SPD verteilt

Mit lautem Klingeln und Hupen machten am Sonnabend einige hundert Fahrradfahrer im Berliner Lustgarten auf ihre Probleme aufmerksam. Trotz strömenden Regens demonstrierten sie für mehr Radspuren, weniger Autos und Abgase. Aufgerufen von den RadlerInnen 1, der Grünen Liga und den Grünen Radlern (Westberlin) waren sie aus allen Teilen Berlins und aus Potsdam gekommen. Der zur abschließenden Kundgebung eingeladene Verkehrsminister Horst Gibtner war übrigens nicht erschienen.
(Neues Deutschland, Mo. 11.06.1990)

Mehrere hundert Parteimitglieder und Sympathisanten waren am Wochenende in Magdeburg zu einer Kundgebung zusammengekommen, um ihren Unwillen über die drohende Enteignung der Partei kundzutun. "Unsere Hoffnung auf eine Renaissance der Demokratie", so der PDS-Abgeordnete Dr. Uwe Brämer, "wurde enttäuscht. Wer heute das Verbot der PDS fordert, meint damit die gesamte linke Opposition."
(Neues Deutschland, Mo. 11.06.1990)

Die Deutsch-Chinesische Freundschaftsgesellschaft (DCF) wurde am vergangenen Wochenende in Berlin gegründet. Sie wendet sich an alle Bürger in der DDR, die sich für China, eine der Wiegen menschlicher Zivilisation, und seine Völkerschaften interessieren. Das Chinabild, das man vermitteln will, soll möglichst frei sein von konjunkturellen Verzeichnungen. Den Vorsitz der DCF übernahm der Journalist Dieter Becker.
(Neues Deutschland, Di. 12.06.1990)

Hohe Beamte der Außenministerien der DDR und der BRD sowie der UdSSR, der USA, Frankreichs und Großbritanniens sind Sonnabendvormittag in Berlin zu einer weiteren Runde der Zwei-plus-Vier-Gespräche zusammengetroffen. Dem Vernehmen nach standen vier Problemkreise auf der Tagesordnung:

Grenzfragen, politisch-militärische Fragen unter Berücksichtigung geeigneter Sicherheitsstrukturen in Europa, Probleme um Berlin sowie eine abschließende völkerrechtliche Regelung und die Ablösung der Vier-Mächte-Rechte. Es wurde Vertraulichkeit vereinbart.
(Berliner Zeitung, Mo. 11.06.1990)

Gründungskongress der Sex-Liga e. V. in Halle fünf auf dem agra-Gelände in Markkleeberg bei Leipzig.

Erster Tag des zweitägigen 2. Leipziger Straßen-Musik-Festival.