Do. 25. Januar 1990


Einstündigen Warnstreik im Betonwerk in der Ferdinand-Schulze-Straße des Wohnungsbaukombinats Berlin. Es wird eine klare Aussage zur Zukunft des Werkes verlangt. Ihre Vorschläge sollen in eine Konzeption einbezogen werden.

Studenten der Ingenieur-Hochschule Berlin besetzen die Parteihochschule der SED-PDS in Berlin. Grund ist die schlechte Ausstattung ihrer Hochschule.

Rund 5 000 Menschen demonstrieren in Dresden für bessere arbeits- und Lebensbedingungen im medizinischen Einrichtungen.

Demonstriert wird auch in Rostock.

Die "Reformzeitung" in Halle erscheint wöchentlich.

Dresdens Oberbürgermeister Wolfgang Berghofer stellt die Vertrauensfrage. Er wird bei zwei Enthaltungen in seinem Amt bestätigt.

Im Reichsbahnklubhaus in Hoyerswerda führt die SPD ihre erste öffentliche Mitgliederversammlung durch.

Vor der ehemaligen MfS-Bezirksdienststelle in Erfurt wird demonstrativ Abhörtechnik zerstört.

Beim Bund Sozialdemokratischer Parteien der EG wird von der SPD in der DDR eine Mitgliedschaft beantragt.

In Hannover beginnen die 1. Deutsch-Deutschen Unternehmertage.

In Bonn konstituiert sich die gemeinsame Regierungskommission zur Verbesserung der Kommunikationsmöglichkeiten zwischen der DDR und der BRD.

Über eine engere Zusammenarbeit auf dem Gebiet der Wissenschaften beraten DDR-Minister Klaus-Peter Budig und BRD-Minister Heinz Riesenhuber in Bonn.

Δ nach oben