DDR 1989/90Brandenburger Tor

01.12. Der Führungsanspruch der SED wird aus der Verfassung entfernt

03.12. Das Politbüro und das Zentralkomitee der SED treten zurück

04.12. Beginn der Besetzung der Dienststellen der Staatssicherheit

06.12. Egon Krenz tritt als Vorsitzender des Staatsrates und des Nationalen Verteidigungsrates der DDR zurück

06.12. Innenminister Lothar Arendt verfügt die Entwaffnung der Kampfgruppen der Arbeiterklasse.

07.12. Erste Sitzung des Zentralen Runden Tisch in Berlin

08.12. Der Vorsitzende des Ministerrates hat in allen Bezirken Regierungsbeauftragte eingesetzt teilt der Presse- und Informationsdienst der Regierung mit.

14.12. Demokratie Jetzt stellt den Dreistufenplan der nationalen Einheit vor

14.12. Der Ministerrat beschließt die Auflösung der Kampfgruppen und des Amts für Nationale Sicherheit. Gleichzeitig die Bildung eines Nachrichtendienstes und eines Verfassungsschutzes der DDR.

19.12. Treffen Modrow Kohl in Dresden

29.12. Die erste Ausgabe der Anderen Zeitung erscheint in Eisenach

Im Laufe des Monats lösen sich die Parteiorganisationen der SED in der NVA auf.


Sa. 23. Dezember 1989


Nach 44 Jahren verbindet seit Sonnabend eine Brücke über die Werra wieder die Gemeinden Lauchröden im Kreis Eisenach sowie Herleshausen im BRD-Bundesland Hessen.
(Berliner Zeitung, Mi. 27.12.1989)

In Berlin findet eine Solidaritätsdemonstration mit dem rumänischen Volk statt. Die Festnahme des rumänischen Staatschef Ceauşescu wird begrüßt und den vielen, die bisher während des Umsturzes getöteten, gedacht.

Nach einem Fürbittgottesdienst für die Opfer in Rumänien im Dom zu Brandenburg formiert sich ein Demonstrationszug. Eine zweitägige Mahnwache beginnt.

In Berlin berät der Sprecherrat des Neuen Forum. Themen sind Partei oder Bürgerbündnis. Wahlen oder zuerst Voraussetzungen schaffen zur politischen Meinungs- und Willensbildung. Den Platz am Zentralen Runden Tisch für das Neue Forum, den bisher Rolf-Rüdiger Henrich eingenommen hat, wird zukünftig von Sebastian Pflugbeil belegt. In einer Presseerklärung wird die Forderung erhoben, den ausgebürgerten die DDR-Staatsbürgerschaft in würdiger Form anzubieten. Außerdem wird dazu aufgefordert der rumänischen Bevölkerung Nahrungsmittel und Kleidung zur Verfügung zu stellen.

Die fünf Büros für Besuchs- und Reiseangelegenheiten, in denen für DDR-Besuche ein Visum beantragt werden musste, werden in Westberlin geschlossen.

Die Lufthansa startet den ersten Sonderflug Leipzig-Frankfurt/Main zu Weihnachten. Freiflüge für durch die Kirchen ausgewählte Bürger.