Fr. 22. Dezember 1989


3. Sitzung des Zentralen Runden Tisch in Berlin. Link zu einem Bericht über die Sitzung.

Das Brandenburger Tor im Herzen Berlins ist seit Freitag Nachmittag wieder Stätte der Begegnung von Berliner und Gästen aus Ost und West.

Selbst strömender Regen hielt Zehntausende nicht davon ab, den bewegenden Augenblick der Eröffnung des hautnah mitzuerleben. Mit einem historischen Händedruck besiegelten DDR-Ministerpräsident Hans Modrow und BRD-Kanzler Helmut Kohl um 15.00 Uhr ihre Vereinbarung von Dresden.
(Berliner Zeitung, Sa. 23.12.1989)

Der ehemalige DDR-Staatssekretär Alexander Schalck-Golodkowski bleibt vorerst weiter in Untersuchungshaft. Mit einer Entscheidung über die beantragte Zulieferung von Schalck sei in den nächsten Tagen nicht zu rechnen. Der Generalstaatsanwalt beim Kammergericht, Dietrich Schultz, prüfe derzeit die Unterlagen, die ihm von der DDR-Staatsanwaltschaft am Dienstag übersandt worden seien.
(Berliner Zeitung, Sa. 23.12.1989)

In Rostock erscheint die Zeitung "plattForm". Getragen wird sie von dem DA, von DJ, der GP, dem NF und der SDP.

Über Kooperationsmöglichkeiten beraten der Generalintendant des Fernsehen der DDR Hans Bentzien und der Intendant des ZDF Dieter Stolte.

Der französische Präsidenten, François Mitterrand beendet seinen Besuch in der DDR. Während seines Besuches wird ein Kontakt zur Information et Publicité, eine Tochtergesellschaft der französischen Hasvas-Gruppe, angebahnt. Sie übernahm später die Werbevermarktung für den Deutschen Fernsehfunk.

Δ nach oben