DDR 1989/90Brandenburger Tor

01.12. Der Führungsanspruch der SED wird aus der Verfassung entfernt

03.12. Das Politbüro und das Zentralkomitee der SED treten zurück

04.12. Beginn der Besetzung der Dienststellen der Staatssicherheit

06.12. Egon Krenz tritt als Vorsitzender des Staatsrates und des Nationalen Verteidigungsrates der DDR zurück

06.12. Innenminister Lothar Arendt verfügt die Entwaffnung der Kampfgruppen der Arbeiterklasse.

07.12. Erste Sitzung des Zentralen Runden Tisch in Berlin

08.12. Der Vorsitzende des Ministerrates hat in allen Bezirken Regierungsbeauftragte eingesetzt teilt der Presse- und Informationsdienst der Regierung mit.

14.12. Demokratie Jetzt stellt den Dreistufenplan der nationalen Einheit vor

14.12. Der Ministerrat beschließt die Auflösung der Kampfgruppen und des Amts für Nationale Sicherheit. Gleichzeitig die Bildung eines Nachrichtendienstes und eines Verfassungsschutzes der DDR.

19.12. Treffen Modrow Kohl in Dresden

29.12. Die erste Ausgabe der Anderen Zeitung erscheint in Eisenach

Im Laufe des Monats lösen sich die Parteiorganisationen der SED in der NVA auf.


Di. 12. Dezember 1989


Link zum Aufruf zur Gründung eines jüdischen Kulturvereins

Die Fraueninitiative Magdeburg führt ihr erstes Frauenforum durch.

Auf einer außerordentlichen Tagung des DTSB wird der Rücktritt des gesamten Präsidiums und des Sekretariats des Bundesvorstandes erklärt. Ein Ausschuss wird die Arbeit weiterführen.

In Schwerin demonstrieren Menschen mit Behinderung unter der Losung, auch wir sind das Volk. Auch wir wollen sagen was wir zu sagen haben. Wir stehen im Abseits, das muss sich ändern.

In einem Aufruf des Neuen Forum an die Bürger des Kreises Großhain wird sowohl die ersatzlose Auflösung des sowjetischen Militärflugplatzes in Großhain und einer gleichartigen Luftwaffenbasis der USA in der BRD gefordert. Bürger sollen die Forderung mit ihrer Unterschrift unterstützen.

Auf seiner Sitzung stellt der Vorstand der SDP in der DDR klar: Der Name der Partei bleibt bis zur Delegiertenkonferenz am Beginn des kommenden Jahres bestehen. Die Basisgruppen und Kreisverbände werden gebeten, die Entscheidung über eine Namensänderung der Konferenz zu überlassen. Ortsgruppen, die sich schon in SPD umbenannt haben, tragen ihre Parteibezeichnung bis zu dieser Konferenz.

Im Werk Lindenau des VEB Baukombinat Leipzig findet eine Beratung mit dem Thema "Gründung eines Betriebsrates" statt.

Ein Gesellschaftlicher Rat konstituiert sich im Berliner Glühlampenwerk.

Ein Gerücht genügte. Der ML soll wieder eingeführt werden. Daraufhin wird das Rektorrat der Universität Greifswald besetzt bis klar ist, der Unterricht in Marxismus-Leninismus bleibt abgeschafft.

In einem Offenen Brief der Besatzung des Schiffs "Kyritz" wird zur Gewaltfreiheit und zur Wachsamkeit gegenüber möglichen Waffendiebstählen aufgerufen.

Zwischen dem Minister für Post- und Fernmeldewesen, Klaus Wolf, und dem Minister für Post- und Telekommunikation, Christian Schwaz-Schilling, wird die Verbesserung des Fernmeldeverkehrs vereinbart.

Zwei Vertreter des Neuen Forum nehmen an einer Sitzung der Bundestagsfraktion der SPD teil.

Zum 1. Januar 1990 wird Andreas Thom vom BFC Dynamo zum Bundesligaclub Bayer Leverkusen wechseln.

Nach einer Aussage von Axel Hartmann, zu der Zeit stellvertretender Leiter des Ministerbüros beim Chef des Bundeskanzleramts Rudolf Seiters, sagte Margaret Thatcher gegenüber Helmut Kohl auf dem Straßburger Europa-Gipfel: "Zweimal haben wir euch geschlagen und jetzt seid ihr wieder da!". Und Giulio Andreotti: "Ich habe Deutschland so lieb, dass ich am liebsten zwei davon habe".

Δ nach oben