Sa. 21. April 1990


Am Sonnabend fand in Frankfurt (Oder) eine zweite Begegnung linker Kräfte aus den Bezirken Potsdam, Frankfurt (Oder) und Cottbus sowie aus Berlin statt. Im Ergebnis der Veranstaltung wurde die "Initiative von unten (Land Brandenburg)" gegründet, die sich offen hält, für die Mitarbeit interessierter Gruppierungen und Einzelpersonen des künftigen Landes Brandenburg und Berlin.
(Neues Deutschland, Mo. 23.04.1990)

Ich weiß nicht, ob ihr über die Ereignisse in Görlitz am 21. 4. informiert seid. Dort sollten die "Abstürzenden Brieftauben" und die "Mimmis" spielen. Und was war? 40 bis 60 Glatzen als öffentliche Ordnungs- und Schlägertruppe. Das Konzert fiel aus, wir fuhren noch Hause. Die stattfindende Ersatz-Disko wurde zur Siegesfeier der Rechten. Aus Berichten der Einheimischen erfuhren wir, dass am Vorabend (20. 4.) Hitlers Geburtstag in den "Linden" gefeiert wurde. Wenn das nicht stinkt, bin ich total blöde. So, das wollte ich euch mal mitteilen.
(Junge Welt, Fr. 18.05.1990)

Die letzte Nummer der "originären ddr-taz" erscheint. Die ddr-taz erscheint als Regionalausgabe der gesamt-taz weiter.

In Berlin-Mitte wird der Unabhängige Historiker-Verband gegründet.

Erster ordentlicher Bezirksparteitag Sachsen-West der SPD.

Der Verband der Berufssoldaten der Nationalen Volksarmee hält in Eggersdorf seinen ersten Verbandstag ab. Vom Soldatenbeauftragen der NVA wird eine Grußadresse verlesen.

Δ nach oben