Fr. 6. April 1990


"Ökologisch wirtschaften" heißt ein dreitägiger Kongress, der am Freitag in Leipzig begann. 1 500 Teilnehmer suchen noch Wegen, um aus dem Kontra zwischen Ökonomie und Ökologie ein Pro zu machen.
(Junger Welt, Sa. 07.04.1990)

Die Eröffnung eines Kaufhauses des "Woolworth"-Konzerns in der DDR ist auf einer internationalen Handelskonferenz in London bekanntgegeben worden.
(Junger Welt, Sa. 07.04.1990)

Am Freitag konstituierte sich eine Initiativgruppe zur Gründung eines Berliner Verbandes der Zeitungs- und Zeitschriftenverleger. Zum Sprecher der Gruppe wurde Lothar Popp vom Berliner Verlag gewählt. Die Gründungsversammlung soll am 17. April stattfinden.
(Junger Welt, Sa. 07.04.1990)

Mit seiner Ausgabe 15/90 geht der "Eulenspiegel" ab Freitag als erste Zeitschrift der DDR auf den Markt der BRD.
(Junge Welt, Sa. 31.03.1990)

Im Zeitraum 06.-08.04. werden die Sicherheitsverfilmungen der Karteien des MfS zerhäckselt. Am 11.04. dann verbrannt. Das Protokoll über die Vernichtung gibt keine Auskunft darüber, ob alle Sicherheitsverfilmungen vernichtet wurden. Nicht vernichte wurden die "Löschfilme" der HV A.

"Der Anzeiger" Wochenzeitung für Politik, Kultur und Kunst erscheint mit einer Auflage von 100 000 Exemplaren zum ersten Mal. Ab dem 04.07.1990 Fusion mit der Wochenzeitung "die andere".

In der Hauptstraße in Brandenburg (Havel) errichtet die Jugendgruppe des Neuen Forum einen "Ökologieinfostand". Es werden Flugblatt verteilt und Unterschriften für den Entwurf einer neuen Verfassung gesammelt.

In der Suhler Stadthalle wird die "Miss Südthüringen" gewählt.

Δ nach oben