DDR 1989/90Brandenburger Tor

Impressum


Di. 15. August 1989


Die nahezu 300 DDR-Bürger, die sich in den bundesdeutschen Vertretungen in Ost-Berlin, Prag und Budapest aufhalten, sollen sich nach Ansicht des vielfach als Systemkritiker hervorgetretenen Ost-Berliner Pfarrers Rainer Eppelmann auf die zugesagte Straffreiheit vertrauen und die Vertretungen verlassen. Wenn den Zufluchtsuchenden die Ausreise jetzt direkt genehmigt werde, führe dies zu einem "Dammbruch", sagte Eppelmann im Norddeutschen Rundfunk. Ohnehin ärgerten sich viele DDR-Bürgern über dieses "Vordrängeln" einer kleinen Minderheit, während eine große Anzahl die DDR auf "geregelter Art und Weise" verlasse.
(Frankfurter Rundschau, Mi. 16.08.1989)