DDR 1989/90Brandenburger Tor

Impressum

Abkürzungen I

IA Importauftrag
IAG Institut für allgemeine Geschichte (AdW)
Investionsauftraggeber
IAH Interdisziplinäre Forschungsgruppe Homosexuelität der Humboldt-Universität Berlin (Gegründet im Herbst 1984.)
IAK Information, Auswertung, Kontrolle
IAN Investionsauftragnehmer
IAP Industrieabgabepreis
IAPPA Initiative Absage an Praxis und Prinzip der Abgrenzung (aus ihr ging die Bürgerbewegung "Demokratie Jetzt" hervor)
IAPS Inspektion für Arbeits- und Produktionssicherheit
IAT Internationale Arbeitsteilung
IAW Institut für angewandte Wirtschaftsforschung e.V. Berlin (Hervorgegangen aus dem Ökonomischen Forschungsinstitut der Staatlichen Plankommission.)
ib internationales buch Berlin
IB Industriebau
Industriebereich
IBB Interessenverband Beamtenbund der DDR
Ibf Industriebankfiliale
IBF Institut für Betonforschung
IBIS Informations- und Beratungsinstitut für bürgernahne Stadterneuerung (gegründet Mai 1990)
IBK Industriebaukombinat
Ibl Investbauleitung
IBS Institut für Bauwerkserhaltung und Sanierung
IBT Institut für Biotechnologie (AdW)
IBU Institut für Betriebswirtschaft und Unternehmensberatung
IBWZ Internationale Bank für wirtschaftliche Zusammenarbeit
ICT Institut für chemische Technologie (AdW)
IDeE Initiative Demokratische Erneuerung Dresden (Mit dem Papier, "Was wollen wir?", stellte sich die Gruppe am 13.09.1989 vor. Sie gab kurzzeitig die Zeitschrift "Freier Fall" heraus. Obwohl Mitglieder der Initiative zu den Gründungsmitgliedern des Neuen Forums gehörten, wurde eine Fusion der Initiative mit dem Neuen Forum abgelehnt. An der Bildung des Neuen Forums in Dresden wurde nicht besonders aktiv teilgenommen. IDeE-Mitglieder waren auch bei der von der Staatsmacht verhinderten Gründung des Demokratischen Aufbruchs am 01.10.1989 in Berlin dabei.)
IDEE Initative Direkte Demokratie Entwickeln
IDG Institut für deutsche Geschichte (AdW)
IDV Industrielle Datenverarbeitung
IEE Ingenieurerdbau Eberswalde
IF Interflug (Fluggesellschaft der DDR)
IFA Industrieverwaltung Fahrzeug und Automobilbau
Institut für Automatisierung (AdW)
IFAEK Institut für Ästhetik und Kunstwissenschaften (AdW)
IfB Institut für Baustoffe
IfE Institut für Energetik Leipzig
IfG Institut für Gesellschaftswissenschaften beim ZK der SED (gegründet am 21.12.1951, 1976 in Akademie für Gesellschaftswissenschaften beim ZK der SED umgewandelt)
IfGA Institut für Geschichte der Arbeiterbewegung Berlin (Das Institut für Marxismus-Leninismus beim ZK der SED wird im Januar 1990 vom Parteivorstand der PDS in das IfGA umgewandelt. Die Treuhandanstalt löste das IfGA am 31.03.1992 auf.)
IFH Institut für Hochenergiephysik (AdW)
IFI Institut für Industriebau der Bauakademie Berlin
IFID Institut für Impfstoffe Dessau
IfK Institut für Körpererziehung
IfL Institut für Lehrerbildung
IFM Initiative Frieden und Menschenrechte (gegründet Anfang 1986, ging in Bündnis 90 auf)
Institut für Meeresforschung (AdW)
Institut für Meinungsforschung beim ZK der SED (gegründet am 21.04.1964, aufgelöst 1978)
Institut für Museumswesen
ifm Industie und Filmmuseum Wolfen
Ifo Informationen
IfÖ Institut für Ökonomie
IFOE Institut für Ökosystemforschung an der AdW
IfR Institut für Rohstoff- und Lagerstättenwirtschaft Dresden
IfU Institut für Unternehmensführung Berlin-Rahnsdorf (Gegründet Anfang 1990. Hervorgegangen aus dem Zentralinstitut für sozialistische Wirtschaftsführung beim ZK der SED.)
IfW Institut für Wasserwirtschaft
IfZ Institut für Zement
IG Industrie Gewerkschaft
Interessengebiet
Interessengruppe
iga Internationale Gartenbauausstellung
IG ATARI Computerclub im Kulturbund der DDR
IG ALV Initiativgruppe Alternative Vertretung
IGB Internationaler Genossenschaftsbund
IG Bau - Holz Industriegewerkschaft Bau - Holz (1950 aus der IG Bau und der IG Holz gebildet, zum 31.10.1990 aufgelöst)
IG BEW Industriegewerkschaft Bergbau/Energie/Wasserwirtschaft (gegründet 1963, zum 31.12.1990 aufgelöst)
IGFA integrierte gegenstandsspezialisierte Fertigungsabschnitte
IGG Institut für Geografie und Geoökologie Leipzig der AdW
IGL Initiativgruppe Leben Leipzig (hat sich im Juni 1987 von der Arbeitsgruppe Umweltschutz abgespaltet. Die IGL versuchte aus der Kirche hinauszutreten. Zunächst wurde sich mit Wehrdienst und Friedenserziehung beschäftigt. Es bildeten sich dann fünf Untergruppen. Ausreise, Perestroika/Umgestaltung, Rumänien, Umweltschutz und Wehrdienst. Im Januar 1989 wurden 10 000 Flugblätter verteilt. In der IGL beteiligten sich auch Antragsteller auf ständige Ausreise aus der DDR an der Überwachung der Kommunalwahl im Mai 1989. Die IGL schloss sich in wesentlichen Teilen dem Neuen Forum an.)
IG Metall Industriegewerkschaft Metall (gegründet 1946, aufgelöst zum 31.12.1990, liquidiert zum 31.12.2008)
IG T Industriegewerkschaft Transport (Die Gewerkschaft Transport ging aus der IG Transport und Nachrichtenwesen hervor. Sie wurde auf einer Delegiertenkonferenz am 22./23.02.1990 gegründet. Ihre Auflösung wurde von den Delegierten am 29.09.1990 zum 02.10.1990 24 Uhr mit großer Mehrheit beschlossen.)
IG TN Industriegewerkschaft Transport- und Nachrichtenwesen (Der Zentralvorstand der IG TN beschloss auf seiner 11. Tagung am 15.12.1989 die IG TN aufzulösen. An ihrer Stelle sollten drei neue Gewerkschaften treten, u.a. die Gewerkschaft Transport.)
IGT Interessengruppe Theorie (Vernetzung von homosexueller Gruppen.)
IG Wismut Industriegewerkschaft Wismut (gegründet 1950, aufgelöst zum 31.09.1990)
IH Ingenieurhochschule (1969 wurden 10 Industriehochschulen gegründet)
IHN Initiativgruppe Hoffnung Nicaragua (Die 1981 in Leipzig gegründete IHN hatte Kontakt zu einem Landschulzentrum in Nicaragua. In Jena und Potsdam gründete sich später ebenfalls Nicaragua-Gruppen.)
IGU Interessengemeinschaft Umgestaltung (gründete sich am 04.10.1989 in Parchim. Sie schloss sich am 01.11.1989 dem Neuen Forum an)
IHB Ingenieurhochbau
IHG Institut zur Förderung des Hotel- und Gaststättenwesens Leipzig/Bonn (Gegründet von der Handelshochschule Leipzig und dem Hotel- und Gaststättenverband e.V. Bonn)
IHLGB Institut für Heizung, Lüftung und Grundlagen der Bautechnik
IHN Initiativgruppe Hoffnung Nicaragua (Leipzig, gegründet 1981, von ihr wurde ab 1987 das Informationsblatt IHN-Post herausgegeben)
IHP Institut für Halbleiterphysik (Gegründet am 22.12.1983, heute Leibniz-Institut für innovative Mikroelektronik)
IHS Ingenieurhochschule
IHZ Internationales Handelzentrum
IIB Institut für Internationale Beziehungen
Internationale Investitionsbank
IIG Institut für Industrie und Gewerbeplanung
IIR Institut für Informatik und Rechentechnik (AdW)
IIT Institut für Ingenieur- und Tiefbau
IKF Initiativkreis Friedensforum
Institut für Kosmosforschung
IKG Initiative kritische Gewerkschaftsarbeit
IKI Institut für konstruktiven Ingenieurbau
IKK Inoffizielle Kontaktperson der Kriminalpolizei
IKL Industriekreisleitung (SED)
IKLSH Industriekreisleitung Seeverkehr und Hafenwirtschaft
IKM Inoffizieller Kriminalpolizeilicher Mitarbeiter
Informations- und Kommunikationsmittel
IKO Industriekooperation
IKR-L VEB Industrie- und Kraftwerksrohrleitungen - Leitbetrieb Bitterfeld
IKW Industriekraftwerk
IKZ Informations- und Kommunikationszentrum Wismar (Die Gründung des IKZ war für den 22.03.1988 vorgesehen. In den Augen des MfS sollte so ein Zentrum der Ausreiser entstehen, was das MfS zu verhindern versuchte. Statt dem IKZ wurde dann kurze Zeit später das Ökumenische Zentrum für Umweltarbeit (ÖZU) gegründet.)
ILB Industrie- und Lagerbezirk
ILFN Investitionsbüro der Land-, Forst- und Nahrungsgüterwirtschaft
ILID Institut für landwirtschaftliche Information und Dokumentation (gehörte zur AdL)
ILKA VEB Kombinat ILKA Luft- und Kältetechnik (Kombinat mit 16 Betriebe mit mehr als 18 000 Werktätige. Als "Kombinat der ausgezeichneten Qualitätsarbeit" wurde das Kombinat ILKA Luft- und Kältetechnik am 13.09.1989 in Dresden durch das ASMW der DDR geehrt.)
ILN Instutut für Landschaftsforschung und Naturschutz Halle der AdW (davor für Landesforschung und Natutschutz)
ILS LMB Informationsleitstelle Land- und Meliorationsbau
IM Inoffizieller Mitarbeiter (des MfS, bis 1968 Geheimer Informator (GI), die Abkürzung IM war außerhalb des MfS in der Bevölkerung nicht bekannt. Am 08.03.1990 wurden die IMs offiziell von der Regierung entpflichtet. Jegliche Aktivität und Planung für eine konspirative Tätigkeit war von da an verboten. Damit verbunden war eine Aussagepflicht gegenüber Kriminalpolizei und Staatsanwaltschaft. Die überwiegende Mehrheit der IMs waren Männer.)
IM-VL Inoffizieller Mitarbeiter-Vorlauf
IMB Institut für Militärbauten
Internationale Musikbibliothek
Inoffizieller Mitarbeiter Berührung mit dem Feind (MfS)
IME Inoffizieller Mitarbeiter für den besonderen Einsatz (MfS)
IMECH Institut für Mechanik (AdW)
IMK Inoffizieller Mitarbeiter, der seine Wohnung zur Verfügung stellte (Inoffizieller Mitarbeiter zur Sicherung der Konspiration)
IMK/DT Inoffizieller Mitarbeiter zur Sicherung der Konspiration und des Verbindungswesens/Decktadresse
IMK/DT Inoffizieller Mitarbeiter, der seine Wohnung zur Verfügung stellte mit Decktelefon
IML Institut für Marxismus-Leninismus beim ZK der SED (01.01.1949. "'Institut für Geschichte der Arbeiterbewegung' ist der Name einer neuen Institution, welche die Rechtsnachfolge des ehemaligen Instituts für Marxismus-Leninismus beim ZK der SED (IML) antritt", schreibt das Neue Deutschland am 06.01.1990. Aufgelöst zum 31.03.1992.)
IMPAG Berliner Ingenieurbüro für den Import von Messgeräte und Messanlagen
IMEX Import-Export Gesellschaft mbH (Außenhandelsbetrieb)
IMPUSA VEB Anlagenbau IMPUSA Elsterwerda
IMS Inoffizieller Mitarbeiter Sicherheit (des MfS)
INEX VEB Industrieanlagen-Export
INH Institut für Neurobiologie (AdW)
IniTel Initiative Telematik (Ausgründung aus dem INT)
INKOTA Information, Koordinierung, Tagungen zu Problemen der Zweitrittelwelt (Kirchliche Arbeitsgemeinschaft gegründet 1971. Sie ging aus der "Aktionsgemeinschaft für die Hungernden" hervor. INKOTA war an der Herausgabe des Heftes "Wir Ahnungslosen" im Dezember 1988 beteiligt. Es wurde 1989/90 darüber nachgedacht, sich mit westdeutschen Organisationen zusammenzuschließen. Es stellte sich aber nach der ersten Euphorie schnell eine zunehmende Distanz ein.)
INT Institut für Nachrichtentechnik (Leitetwicklungsstelle des VEB Nachrichtenelektronik in Berlin-Köpenick)
Intourist Allunionsgesellschaft für internationalen Tourismus in der UdSSR (In Berlin, Unter den Linden gab es vor 1933 ein sowjetisches Reisebüro mit Namnen Intourist.)
IOEF Institut für Ökosystemforschung (AdW)
IÖO internationale ökonomische Organisation
IP Informationspapier der Friedens- und Umweltgruppe Zittau (Erschien ab Juli 1989 als Ersatz für die im Januar 1989 erschienen und nach kirchlichem Druck eingestellte Lausitzbotin - Podium für Umwelt-, Friedens- und Gerechtigkeitsfragen - in Zittau. Die Herausgeber der Lausitzbotin verstanden sich als Teil des grün-ökologischen Netzwerkes Arche.)
IPB Internationales Patentbüro
IPEÖ Institut für Pflanzenernährung und Ökotoxikologie Jena
IPF Institut für Post- und Fernmeldewesen
IPOC Institut für Polymerenchemie (AdW)
IPPNW International Physicians for the Prevention of Nuclear War (Gegründet 1980. Von der SED wurde ein Komitee "Ärzte der DDR zur Verhütung eines Nuklearkrieges" gegründet. Es stellte auch die Delegierten für IPPNW-Kongresse. Nicht erwünscht waren Ärzte, die von der SED-Meinung abwichen. Als Antwort bildeten sich ärztliche Friedensgruppen.)
IPS Institut für Projektierung und Standardisierung
IPV internationaler Postverkehr
IPW Institut für Internationale Politik und Wirtschaft (Das Präsidium des Politbüro der SED beschloss am 06.07.1971 die Gründung des IPW. Hintergrund war die politische Neuausrichtung, weg von der Bezeichnung Deutschland, hin zu der Bezeichnung DDR. Das IPW unterstand formal dem Ministerrat. Das IPW sollte die wissenschaftlichen Grundlagen für die Auseinandersetzung mit dem Imperialismus liefern und selbst direkt an dieser Auseinandersetzung teilnehmen. IPW-Mitarbeiter wurden auch in UNO-Gremien entsandt. Es wurde die Monatszeitschrift "IPW-Berichte" und vierteljährlich die "IPW-Forschungshefte" herausgegeben. Ab Oktober 1990 erschien anstelle der IPW-Berichte die "iPW Berichte aus der internationalen Politik und Wirtschaft". Die Auflösung des IPW zum Jahresende wird von der Regierung Lothar de Maizière am 15.08.1990 beschlossen.)
IPZ Internationales Pressezentrum
IRO Institut für Rationalisierung und Organisation
IRS Informationsrecherchesystem
IRT Informations- und Rechentechnik
Industrierobotertechnik
IS Ingenieurschule
ISA Institut für Städtebau und Architektur
ISB International - schöpferische Brigaden
Internationaler Studentenbund
ISBO Mikrorechnerprojekt Informationssystem Bodenführung (Landwirtschaft)
ISDA Institut für Sozialdatenanalyse Berlin (Hervorgegangen aus der Akademie für Gesellschaftswissenschaften beim ZK der SED.)
ISE Internationales Sport-Echo ("Internationales Sport-Echo. Die internationale Sportzeitung mit umfassenden Meldungen, Kommentaren und Berichten von den bedeutendsten Sportereignissen in allen Ländern. Ab heute überall im Zeitungshandel. 10 Pfennig." Anzeige in der Berliner Zeitung am 15.08.1956)
ISG Industriesportgemeinschaft
ISK Internationales Studentenkomitee
ISOG Institut für Sozialhygiene und Organisation des Gesundheitsschutzes
ISPER Informationsspeicherungs- und Informationsgewinnungssystem für eine einheitliche Datenbank
ISR Ingenieurschule für Textiltechnik Reichenbach
Institut für Theorie des Staates und des Rechts (AdW)
ISS Institut für Soziologie und Sozialpolitik (AdW)
ISV Institut für sorbische Volksforschung (AdW)
ISW Institut für Sozialistische Wirtschaftsführung
ITA Ingenieur-Technischer Außenhandel
ITK Indirekte technologische Kosten
ITM Institut für Technologie und Mechanisierung
ITP Institut für Technologie der Polymere Dresden (Am 11.10.1989 wurde von den Kolleginnen und Kollegen der Gewerkschaftsgruppe "Fadenbildung" ein Brief an die Leitung der GO der SED im IPT geschrieben. In ihm wird u.a. der Rücktritt des Politbüros der SED gefordert. Es wird sich darin hinter den Forderungen der Gruppe der 20, der Resolution des Staatsschauspiels Dresden und dem Aufruf des Neuen Forums gestellt.)
ITS Intensivstation
ITU Institut für Technische Untersuchungen
ITVK Ingenieur-, Tief- und Verkehrsbaukombinat Rostock
ITW Institut für Theorie, Geschichte und Organisation der Wissenschaft (AdW)
IUG Initiative für Unabhängige Gewerkschaften (gegründet am 20.10.1989 in Berlin)
IUGR Institut für Umweltgeschichte und Regionalentwicklung e.V. (Es werden Zeugnisse der Landschaftsentwicklung, der Umweltforschung und -politik, des Naturschutzes sowie der der Heimatgeschichte und Denkmalpflege auf dem Gebiet der ehemaligen DDR gesammelt.)
IVA Institut für die Vorbereitung des Auslandsstudiums (vorher ABF)
Forschungsinstitut Manfred von Ardenne
IVD Interessengemeinschaft der Videothekare der DDR
IVL Initiative Vereinigte Linke
IVO Investitionsverordnung
IVT informationsverarbeitende Technik
IW Instandsetzungswerkstatt
IWBS Importwarenbegleitschein
IWF Institut für Wirkstoffforschung (AdW)
IWG Ingenieurbetrieb für Wissenschaftlichen Gerätebau (Auf Ministerratsbeschluss eingerichtet. Rechtsnachfolger des Instituts für Technische Untersuchungen, das eine dem ehemaligen Amt für Nationale Sicherheit zugeordnete Einrichtung war. Amt für Nationale Sicherheit seit dem 18.11.1989. Davor Ministerium für Staatssicherheit.)
Institut für Wirtschaftsgeschichte (AdW)
Institut für Wohnungs- und Gesellschaftsbau
internationale Wirtschaftsgemeinschaft
IWIM Institut für Wissenschaftsinformation in der Medizin
IWK Institut für wissenschaftlichen Kommunismus
Internationale wissenschaftliche Korrespondenz
IWL Industriewerke Ludwigsfelde
IWO internationale Wirtschaftsorganisation
IWP industrielle Warenproduktion
IWT Informationssystem Wissenschaft und Technik
IWV internationale Wirtschaftsvereinigung
IWW Institut für Wirtschaftswissenschaften Berlin (Hervorgegangen aus dem Zentralinstitut für Wirtschaftswissenschaften der AdW.)
IWWU Institut für Weiterbildung, Wasser und Umwelt (01.06.1990)
IZ Informationszentrum (der NVA)
IZR Informationszeitraum

Δ nach oben