DDR 1989/90Brandenburger Tor


So. 6. August 1989


Die Zahl der DDR-Bürger, die in die Botschaft der Bundesrepublik geflüchtet sind soll sich am Wochenende auf 200 erhöht haben.

Zahlreiche DDR-Bürger, die an der österreichisch-ungarischen Grenze festgenommen wurden, wurden von ungarischen Sicherheitsbehörden direkt an die Budapester Botschaft der DDR überstellt.
(Frankfurter Rundschau, Mo. 07.08.1989)

In Dresden ziehen nach einer Informationsandacht in der Paul-Gerhardt-Kirche rund 150 Personen zu einer nahe gelegen Baustelle für ein neues Chemiewerk. Sie lassen sich dort auf einer Wiese nieder. Es kommt zu 23 Festnahmen. Nach Stunden erfolgt die Freilassung.