DDR 1989/90Brandenburger Tor

Impressum


Presseerklärung der Grünen Partei

Der Vorstand der Grünen Partei bedauert, dass der Unabhängige Frauenverband das Wahlbündnis mit der Grünen Partei einseitig aufgekündigt hat.

Das Wahlergebnis für das Bündnis Grüne Partei - Unabhängiger Frauenverband, welches acht Volkskammermandate erbrachte, hat eine alleinige Repräsentanz der Grünen Partei in der zukünftigen Volkskammer zur Folge. Es stellte sich bei der Analyse dieses Ergebnisses heraus, dass der Unabhängige Frauenverband und die Grüne Partei bei den Verhandlungen wesentliche Aspekte nicht berücksichtigt haben, was wir bedauern.

Nach intensiven Gesprächen und der Abwägung aller politischen und juristischen Aspekte und unter Beachtung der Tatsache, dass alle Mandatsträger der Grünen Partei (außer dem Vertreter des Bezirkes Halle, 2. Platz auch Grüne Partei) ihre Mandate angenommen haben, sehen wir keine Möglichkeit, Veränderungen bei der Besetzung dieser acht Mandate vorzunehmen. Eine Einflussnahme auf eine/n unserer MandatsträgerInnen könnte somit einer Manipulation gleichkommen. Wir bieten auch weiterhin der UFV Mitarbeit in der Fraktion und bei Sachthemen an.

Berlin, den 23.3.90

aus: telegraph 6, 30. 03. 1990, Herausgeber: Umwelt-Bibliothek Berlin

Presseerklärung des UFV
Offener Brief des Kreisverbandes der Grünen Partei Meißen an die Volkskammerabgeordneten der Grünen Partei