DDR 1989/90Brandenburger Tor

Impressum


SDP zur aktuellen Lage

Jeder Bürger unseres Landes ist zur Unterstützung des Kampfes um Demokratisierung aufgerufen!

Die Opposition hat nach wie vor kein echtes Mitspracherecht bei Regierungsbeschlüssen.

Die über die Existenz entscheidenden wirtschaftlichen und politischen Vereinbarungen werden erst auf Druck der Opposition offen gelegt und können von der Bevölkerung nicht kontrolliert werden.

Die von der SED-PDS heraufbeschworene Gefahr des Rechtsradikalismus besteht nicht erst seit der "Wende".

Sie entwickelte sich nahezu unbehelligt unter der Diktatur von SED und Staatssicherheit und wird jetzt genutzt, um Angst vor einer echten Demokratie zu schüren.

Damit soll Uneinigkeit in der Bevölkerung geschaffen und von den dringlichen Aufgaben abgelenkt werden.

Das Bedürfnis vieler Menschen nach nationaler Identität wird als nationalistisch und faschistisch verleumdet.

Wir brauchen keine Stasi-Nachfolgeeinrichtung!

Es geht um die Rettung unseres Landes vor dem ökonomischen Ruin und die Vertretung der Rechte unserer Bevölkerung!

Die am 6. Mai zu wählende Regierung muss endliche eine vom Volk legitimierte sein!

Eine solche Regierung zu bilden ist die dringlichste Aufgabe!

Jeder Interessierte ist willkommen!

SDP - Basisgruppe Friedrichsfelde/Karlshorst

Treffpunkt: dienstags, 18.00; Erich-Kurz-Str. 11
 (...), Berlin 1136

[Die Wahl zur Volkskammer war für den 06.05.1990 vorgesehen, am 28. Januar 1990 wurde die Wahl auf den 18.03.1990 vorgezogen]