Neues Forum

Doppelte Riesenschweinerei

Auf einem Bürgerforum in Neustadt ging ein Werktätiger des VEB Schweinezucht- und Mastkombinat (SZMK), Kollege T(...), streng ins Gericht mit seiner Firma. Er beklagte die gesundheitsschädigenden Arbeitsbedingungen und die Art der Tierhaltung. Andere Bürger äußerten sich ähnlich. Anwesende Vertreter des Betriebes erachteten es nicht für nötig, unmittelbar auf diese Kritiken zu reagieren. Stattdessen wurde der Kollege vor ein übermächtiges Gremium der Betriebsleitung zittert, das ihn mit der Alternative konfrontierte:

Öffentliche Zurücknahme des Gesagten oder ein Verfahren wegen Verleumdung vor der Konfliktkommission.

Welche Art Mut ist es, die den größten landwirtschaftlichen Umweltverschmutzer in Thüringen dazu treibt, der mehrtausendfachen Forderung nach Stilllegung dieser Wahnsinnsanlage im unfairen Einzelkampf zu begegnen? Oder will man seine löchrige Argumentation vorerst klein in klein ausprobieren, um endlich bei weiteren Protestdemonstrationen Stellung nehmen zu können?

Hier einige Fakten zum SZMK:

- schwerste Umweltschäden in der unmittelbaren und weiteren Umgebung

- hoffnungsloses Überangebot von Gülle

- Einsatz des International als stark krebserregend eingestuften Formaldehyds zur Desinfektion

- Schweinezüchterlunge: körperliche Schädigung durch Einwirkung von Ammoniak, Schwefelwasserstoff, Futter- und Tierstaubs bei Tierbeständen ab etwa 1 000. Im SZMK werden 169 000 Schweine gehalten!

- Masseneinsatz von Antibiotika und brunststimulierenden Mitteln mit bekannten Nebenwirkungen bei Kontaktpersonen wie Medikamentenresistenz Unregelmäßigkeiten im Menstruationszyklus bis hin zu Fehlgeburten

- Höchstkonzentration von Tieren auf engstem Raum

- durch Massenhaltung bedingte Verrohung im Umgang mit den Tieren

- an Hand von Bildmaterial dokumentierte katastrophale Haltungsbedingungen (über und über mit Exkrementen bedeckte, in Gülle watende Schweine)

- Aufkaufpreise für Schweinefleisch aus der DDR in der BRD bei etwa 0,43 DM/kg

Es darf nicht sein, dass ein interessierter und betroffener Bürger, der seine Meinung auf einem Forum öffentlich macht, eingeschüchtert und kriminalisiert wird.

Wir fordern: Das Verfahren ist bedingungslos einzustellen!

Andernfalls werden wir die für eine Verhandlung der Konfliktkommission gesetzlich garantierte Öffentlichkeit konsequent nutzen, um untere Standpunkte darzulegen.

Bürger, diese Riesenschweinerei muss weg!

Wir fordern Euch auf, Euer Leid, Eure Ängste und Befürchtungen, die diese monströse Anlage verursacht hat und weiter provoziert, öffentlich zu machen!

Wer versucht, die Gegenwart zu retten, indem er die Zukunft verspielt, wird keine Zukunft haben.

Für die Gruppe Ökologie
H(...),
Sprecher NEUES FORUM
Neustadt/Orla

8. 1. 1990

aus: Ostthüringer Nachrichten, Nr. 4, 22, Januar 1990, 1. Jahrgang

Der VEB SZM in Neustadt an der Orla, Bezirk Gera, war wegen der ökologischen Zerstörung der Umwelt Diskussionsgegenstand an den Runden Tischen des Kreises und des Bezirks. Die DDR-Regierung beschloss am 26.09.1990 die Stilllegung der dortigen Anlage.