Armeegeneral Erich Mielke auf einem Meeting

Gegner der DDR werden scheitern

Kollektive des Ministeriums für Staatssicherheit wurden mit Ehrenbannern ausgezeichnet

Berlin. ADN/BZ

Ihren Auftrag, die vielfältigen subversiven Angriffe des imperialistischen Gegners auf die verfassungsmäßigen Grundlagen unserer Republik zu durchkreuzen erfüllten und erfüllen die Kollektive des Ministeriums für Staatssicherheit Tag für Tag mit großem Engagement. Für herausragende Leistungen zu Ehren des 40. Jahrestages der DDR überreichte Armeegeneral Erich Mielke auf einem Meeting Ehrenbanner an die Kollektive der Sicherung der Volkswirtschaft, der Hauptverwaltung Kader und Schulung und der Bezirksverwaltung Erfurt des Ministeriums.

Die Mitarbeiter dieser Dienststellen erbrachten durch ihr entschlossenes und vorbeugendes Handeln besonders wertvolle Arbeitsergebnisse bei der zuverlässigen Gewährleistung der staatlichen Sicherheit sowie beim Schutz und der Stärkung der Volkswirtschaft.

Auf die großen Leistungen eingehend, welche die Werktätigen unter Führung der Partei der Arbeiterklasse erreichten, Erich Mielke:

"Die Errungenschaften, die Werte und Ideale unserer sozialistischen Ordnung, unserer Politik und Ideologie werden wir uns - wie in den vergangenen 40 Jahren - durch nichts und von niemandem, auch nicht durch die gegenwärtige Verleumdungs- und Destabilisierungskampagne der Feinde aller Schattierungen zunichte machen lassen. Das sind wir dem Vermächtnis der revolutionären Kämpfer gegen Imperialismus, Faschismus und Krieg, allen an unserem sozialistischen Aufbauwerk Beteiligten wie auch den kommenden Generationen schuldig. Wir wissen um das Erreichte, wir wissen um die Kompliziertheit der vor uns stehenden Aufgaben und der zu lösenden Probleme, wir kennen unsere Verantwortung als Kommunisten und Tschekisten - und dementsprechend gilt es zu handeln."

Die neuerlichen massiven Attacken von scharfmacherischen Kräften in der BRD wertete Erich Mielke als "eine erneute gezielte Kampfansage gegen die Deutsche Demokratische Republik, gegen den Sozialismus und den gesamten gesellschaftlichen Fortschritt". Sie sei darauf gerichtet, "im Zusammenwirken mit bestimmten Kräften im Innern eine antisozialistische Opposition zu etablieren, die politischen und ökonomischen Grundlagen unserer sozialistischen Staats- und Gesellschaftsordnung zu untergraben. Mit der Entscheidung des Ministers des Innern zum Antrag des sogenannten Neuen Forums, dass die von diesen Kräften verfolgten Ziele und Anliegen der Verfassung der DDR widersprechen und eine staatsfeindliche Plattform darstellen, wurde allen antisozialistischen Kräften eine deutliche Antwort gegeben".

In der vierzigjährigen Geschichte gab es nicht wenige gefahrvolle Versuche der Feinde, unsere Republik zu schwächen und zu vernichten. In allen diesen Situationen erfüllte das Ministerium für Staatssicherheit stets einheitlich und geschlossen seine Pflicht - und das wird immer so bleiben. "Zum Sozialismus, zur Macht der Arbeiter und Bauern und zur führenden Rolle unserer marxistisch-leninistischen Partei gab und gibt es für uns keine Alternative."

Unter Beifall bekräftigte der Minister, dass die Tschekisten auch künftig alles unternehmen. um getreu der Verfassung die sozialistische Gesetzlichkeit konsequent zu wahren und strikt durchzusetzen, die Grundlagen und Errungenschaften der sozialistischen Gesellschaft entschlossen zu verteidigen und weiter zu stärken.

Der Leiter des ausgezeichneten Kollektivs der Sicherung der Volkswirtschaft verband seine Worte des Dankes für die hohen Ehrungen mit der Versicherung aller Angehörigen, jeden Auftrag der Arbeiter-und-Bauern-Macht ehrenvoll zu erfüllen.

Berliner Zeitung, Fr. 29. September 1989, Jahrgang 45 / Ausgabe 230

Δ nach oben