DDR 1989/90Brandenburger Tor

Impressum


Autonomes Frauenzentrum Berlin

Das Autonome Frauenzentrum Berlin hat sich am 13.12.89 konstituiert. Mit ihm soll ein zentraler Anlaufpunkt für Frauen geschaffen werden, die mit anderen Frauen über ihre Probleme, ihre Interessen und viele andere Dinge des Lebens reden wollen. Dafür sollen folgende Einrichtungen im Frauenzentrum geschaffen werden:

- ein Frauencafé (wo sich Frauen in gemütlicher Umgebung und entspannter Atmosphäre unterhalten können),

- ein Raum für Kinderbetreuung (wo Frauen ihre Kinder unter fürsorglicher Aufsicht wissen, wenn sie mal einige freie Stunden für sich brauchen),

- eine Frauenbibliothek (wo Frauenliteratur ausgeliehen werden kann),

- ein Informationsbüro (wo Ärzte, Psychologen, Juristen praktische Lebenshilfen geben können).

Innerhalb des Informationsbüros ist die Einrichtung einer Kartei geplant, mit deren Hilfe zentral Babysitter vermittelt werden können. Damit soll Frauen mit jüngeren Kindern die Möglichkeit geboten werden, auch mal abends am kulturellen und politischen Leben unserer Stadt teilzunehmen.

Das Frauenzentrum wird mehrere Interessengruppen bilden, insbesondere für Interessentinnen an literarischer Arbeit, an anderen künstlerisch gestaltenden Arbeiten, an philosophischen Themen, an praktischen Kursen (z.B. Kfz-Kurs für Frauen) und an sportlicher Betätigung.

Weiterhin ist die Organisation von Kontaktgruppen für Alleinerziehende, für Eltern behinderter Kinder, für die Zusammenarbeit mit älteren Frauen und von Zirkeln für die künstlerische Arbeit mit Kindern geplant.

Wir bitten alle Frauen, durch Ideen und Engagement die Ziele des Frauenzentrums mitzuvertreten und durchsetzen zu helfen.