DDR 1989/90Brandenburger Tor

Ein Schreiben an den FDGB-Bundesvorstand

Voller Empörung und innerer Wut haben wir die Veröffentlichung über die Privilegien des ehemaligen FDGB-Vorsitzenden Harry Tisch zur Kenntnis genommen. Es ist skandalös, wie mit unseren Geldern umgegangen wurde. Wer waren seine Gäste?

Wir fordern:

1. Ausschluss aus dem FDGB

2. Einziehung seines Vermögen

3. Durchführung eines ordentlichen Gerichtsverfahrens

4. Bestrafung aller Mitarbeiter, die davon wussten und mitgemacht haben.

Auch in unserem Betrieb haben wir zahlreiche Austritte aus der Gewerkschaft auf Grund dieser Tatsachen zu verzeichnen und täglich werden es mehr.

Wir fordern: Sofort etwas einleiten, keinen Tag warten und dafür sorgen, dass der Herr Tisch mit einfacher Arbeit in Zukunft sein Geld verdient, und wir wollen wissen, wo er künftig arbeiten wird.

Im Namen der Gewerkschaftsgruppe Konsumgüterproduktion und AGL-Vorsitzenden des
VEB Chemie- und Tankanlagenbau Fürstenwalde,
Gerd F(...),
BGL-Vorsitzender

(aus: Gaselan Echo VEB Chemie- und Tankanlagenbau Fürstenwalde "Ottomar Geschke“, Nr. 22/89, 33. Jahrgang, 1. Dezemberausgabe)