Do. 7. September 1989


Im Gästehaus des Rates des Bezirks Dresden findet ein Gespräch zwischen Vertretern des Staates und Kirchenvertretern über den beabsichtigten Bau eines Reinstsiliziumwerkes in Dresden-Gittersee und die Proteste dagegen statt. Der Ökologische Arbeitskreis der Dresdner Kirchenbezirke darf nicht offiziell an dem Gespräch teilnehmen, ist aber inoffiziell an dem Gespräch beteiligt.

Aufruf zur Kundgebung am 10.09.1989 auf dem Berliner Bebelplatz

(Anzeige in der Berliner Zeitung am 07.09.1989)

Bundeskanzler Helmut Kohl empfängt eine Delegation mit dem Vorsitzender der Gewerkschaft Solidarność, Lech Walesa, an der Spitze. Lech Walesa hatte Bundesminister Norbert Blüm eine Liste mit 16 Gdańsker Unternehmen übergeben, die Interesse an einer Kooperation mit bundesdeutschen Unternehmen haben. Kohl unterrichtete Walesa, dass der DIHT westdeutsche Kooperationsinteressenten gefunden hat.

Δ nach oben