Mo. 2. Juli 1990


Die Arbeitsgemeinschaft Gewaltfreiheit des NEUEN FORUM Erfurt hat in einem Aufruf auf die derzeitigen großen Chancen für die Abrüstung verwiesen und die Abschaffung der Armee verlangt. "Als einen Schritt in diese Richtung sehen wir die Abschaffung der Wehrpflicht an", heißt es darin. "Noch nie befand sich das Militär in einer so tiefen Legitimationskrise. Die alten Feindbilder sind verschwunden. Nur die Trägheitskräfte des Denkens: 'Es gab schon immer Militär' verhindern die Einsicht und den Anspruch an uns, mit der Abschaffung des Militärs 'von unten' und 'ln uns' zu beginnen." Bis zum 1. 9. 1990 will die Arbeitsgemeinschaft 20 000 Unterschriften für die Abschaffung der Wehrpflicht sammeln und an Minister Eppelmann übergeben. Wer die Forderung nach Abschaffung der Wehrpflicht und einen Volksentscheid zu dieser Frage unterstützt, kann Unterschriftslisten unter folgender Adresse anfordern:
NEUES FORUM, Anger 23, Erfurt, 5020
(Neues Deutschland, Mo. 02.07.1990)

DSU Mitbegründer und Ministers für Wirtschaftliche Zusammenarbeit, Hans-Wilhelm Ebeling, tritt aus der DSU aus. Damit ist die DSU nicht mehr in der Regierung vertreten. Die DSU fordert den ihr laut Koalitionsvertrag zustehenden zwei Ministerposten. Regierungschef Lothar de Maizière kommt der Forderung der DSU nicht nach.

Getränke Hoffmann eröffnet seinen ersten Markt in Berlin-Kaulsdorf.

Mit der Einführung der D-Mark beginnt eine nie dagewesene Serie von Banküberfällen in der DDR.

Δ nach oben