Di. 20. März 1990


Am 20. März `90 fand im VEB EAB, Berlin, ein Diskussionsabend zu Gewerkschaftsfragen statt. Etwa 80 Teilnehmer waren erschienen, darunter auch eine Reihe von Gästen aus Westberlin.
(IUG-Info Nr. 8)

Auch in diesem Jahr gibt es in Berlin einen "Tag der Künste". Wie Vertreter der Beteiligten neun Kultureinrichtungen am Dienstag der Presse versicherten, wollen sie die guten Seiten dieser Tradition in die neue Zeit hinüberretten. Diese sehen sie in der Möglichkeit der ungezwungenen Begegnung mit allen Künsten an einem Tag im Frühling und dem unmittelbaren Kontakt Künstler - Publikum. Am Sonnabend, dem 24. März, laden deshalb das Schauspielhaus Berlin, der Palast der Republik, der Friedrichstadtpalast, das Berliner Ensemble, das Maxim Gorki Theater, der Club der Kulturschaffenden, die Akademie der Künste, die Staatlichen Museen und die Bezirksfilmdirektion vom Mittag an zu attraktiven Veranstaltungen für die ganze Familie ein.
(Berliner Zeitung, Mi. 21.03.1990)

"Vogtlandanzeiger" heißt eine mit BRD-Hilfe herausgebrachte neue Tageszeitung für die Kreise Plauen, Oelsnitz, Klingenthal, Auerbach und Reichenbach. Erste Auflage: 62 000 Exemplare.
(Junge Welt, Di. 20.03.1990)

Sein neues TransEuropa-Programm nach Palma de Mallorca eröffnet Interflug am 3. April gemeinsam mit dem renommierten BRD-Reiseunternehmen TUI (Touristik Union International). Zum Erstflug startet in Dresden ein Airbus 310 mit Urlaubern an Bord nach Palma. Diese "Traumreise" vom 3. bis 6. April wird zum Preis von 999 Mark und 145 DM angeboten.
(Berliner Zeitung, Di. 20.03.1990)

Ein Verein "Initiative deutsch-deutsches Jugendwerk" ist im niedersächsischen Seesen (Harz) gegründet worden. "Schirmfrau" ist Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth.
(Junge Welt, Di. 20.03.1990)

Die bundesdeutsche Industriegewerkschaft Medien eröffnet ein Kontaktbüro in der Fritz-Heckert-Straße in Berlin.

Erster Grüner Tisch der Stadt Rostock.

Während eines Gesprächs Bundesministers Rudolf Seiters mit den Botschaftern Frankreichs, des Vereinigten Königreichs und den USA, sagt er, am 02.12.1990 sollten die Bundestagswahlen und nicht Wahlen für ein gesamtdeutsches Parlament durchgeführt werden.

Die Einheit werde erst nach der Einigung bei den 2+4-Gespächen herbeigeführt werden. Dies werde nicht mehr 1990 sein, sondern erst 1991. Es werde möglicherweise auch längere Übergangszeiten geben.

Δ nach oben