Do. 15. März 1990


Link Statut der Anstalt zur treuhänderischen Verwaltung des Volkseigentums vom 15.03.1990

Der Bundesnachrichtendienst (BND) soll nach einer vorab veröffentlichten Meldung der "Bild"-Zeitung die Spionagetätigkeit in der DDR ausgesetzt haben. Die Zentrale in Pullach habe ihre Agenten jetzt angewiesen, "jegliche Aktivitäten einzustellen". Die Spionagearbeit solle nach der Volkskammerwahl am Sonntag auch nicht wieder aufgenommen werden. Von den einst rund 400 BND-Agenten in der DDR sei ein Teil bereits abgezogen worden. Bei jenen, die in der DDR bleiben wollten, soll die bisherige Tätigkeit möglichst verschleiert werden. Durch den "Bild"-Bericht wird auch bestätigt, dass der Bundesnachrichtendienst den Telefon- und Briefverkehr ausgeschnüffelt hat.
(Berliner Zeitung, Do. 15.03.1990)

Die tschechoslowakische Staatsbank hat den Verkauf von Mark der DDR für den individuellen Tourismus eingestellt, meldete CTK.
(Berliner Zeitung, Do. 15.03.1990)

Vor dem Gebäude des Ministerrats in Berlin demonstrieren mehr als 1 000 Abiturienten gegen die in diesen Tagen erhaltene Ablehnung ihrer Studienbewerbung.
(Junge Welt, Fr. 16.03.1990)

In Guben demonstrieren Bauern.

Nach Güstrow und Wittstock folgt ein Wahlkampfauftritt Gregor Gysi auf dem Rostocker Universitätsplatz. Am Abend findet eine Wahlkampfveranstaltung in der Sport- und Kongresshalle statt.

Der Deutsche Fernsehfunk erhält den Statuts einer öffentlich-rechtlichen Anstalt.

Aus für die Stadtverordnetenversammlung in Wismar.

In Magdeburg gründet sich eine Initiativgruppe Stadtgestaltung.

Die Linke Internationale Bewegung gründet sich in Leipzig.

Die Stadt Rostock führt wieder die Hanse in ihrem Namen.

Δ nach oben