Mi. 14. März 1990


Der frühere DDR-Partei- und Staatschef Erich Honecker und seine Frau Margot wollen am Sonntag nicht zur Wahl gehen, "Unter den derzeitigen Umständen" sei eine Beteiligung des Ehepaares Honecker an der Wahl nicht möglich, teilten die Rechtsanwälte Honeckers gestern ADN mit. Wie dpa berichtet ist mit den "Umständen" offenbar der zu erwartende Presserummel gemeint. Erich Honecker war nach seiner Haftentlassung am 30. Januar in das kirchliche Pflegeheim in Lobethal bei Bernau im Norden von Berlin gebracht worden. Er wohnt dort privat in zwei Räumen bei dem Pfarrer Uwe Holmer.
(Berliner Zeitung, Do. 15.03.1990)

Das Politmagazin für junge Leute "Podium eurer Probleme" ist gestern erstmals erschienen. Die Ausgabe widmet sich Themen wie "Drogen Flucht ins Land der Träume?" "Streicheleinheiten für Glatzen?", "Strips vom Runden Tisch", "Hertie oder Konsum-Laden - Prognosen zur DDR-Wirtschaft". Das Politmagazin aus dem Verlag "Junge Welt" erscheint künftig zweimal im Monat für 1,80 Mark.
(Berliner Zeitung, Do. 15.03.1990)

An den Ministerrat der DDR wird der Antrag gestellt, das Büromaschinenwerk Sömmerda, ein Elektronikbetrieb des Kombinats Robotron mit 13 000 Beschäftigten, nach dem "Sömmerdaer Modell" umstrukturieren zu dürfen.

Von der Treuhand wird der Antrag am 25.04.1990 abgelehnt.

Unter der Parole, "Wir sind doch auch das Volk", demonstrieren Soldaten der NVA vor der Neuen Wache in Berlin Unter den Linden, für bessere Bedingungen und die Verkürzung des Wehrdienstes.

Veranstaltung der SPD in Dessau auf dem Rathausplatz. "Für Demokratie und soziale Gerechtigkeit".

Das vorläufige Statut des DDR-Rundfunks wird vom Ministerrat gebilligt.

In Berlin wird der Philologenverband der DDR gegründet. Er versteht sich als berufliche und fachliche Interessenvertretung akademisch gebildeter Lehrer an allgemeinbildenden Schulen und Hochschulen. Er ist Mitglied im Interessenverband "Beamtenbund der DDR". Es wird ein Beamtenstatus für Lehrer gefordert.

Die WWF-Naturschutzstelle Ost nimmt in Potsdam ihre Arbeit auf.

Δ nach oben