Mo. 5. März 1990


15. Sitzung des Zentralen Runden Tisch in Berlin. Link zu einem Bericht über die Sitzung.

Das von den BRD-Großverlagen Bauer, Burda, Gruner + Jahr und Axel Springer in der DDR aufgezogene Vertriebssystem wäre nach bundesdeutschem Recht nicht möglich. Wie ein Sprecher des Bundeskartellamtes nach Angaben des "Tagesspiegel" vom Freitag mitteilte, würde die Behörde einschreiten, wenn Zeitungen und Zeitschriften durch herausgebende Verlage in eigener Regie vertrieben würden und die Verlage das Vertriebsgebiet unter sich aufgeteilt hätten.
(Neues Deutschland, Sa. 10.03.1990)

Ab 05.03.1990 vertrieben die westdeutschen Verlage ihre Produkte eigenständig und nicht über verlagsunabhängige Grossisten.

Die Unabhängige Untersuchungskommission der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Dresden, zur Untersuchung der "Handlungen der Schutz- und Sicherheitsorgane im Zusammenhang mit den Ereignissen vom 03.10.89 bis 10.10.89 in Dresden", legt ihren Abschlussbericht vor. Er wird auch dem Präsidium der Volkskammer, dem Minister des Innern und dem Generalstaatsanwalt übergeben.

In Falkenberg wird gegen die Übungsflüge vom sowjetischen Flughafen Lönnewitz aus demonstriert.

Nachdem in Leipzig am Vormittag Menschen mit Behinderung und ihre Angehörigen demonstriert haben, findet die obligatorischen Montagsdemonstration am Abend statt.

Letzte Montagsdemo in Bernburg (Saale).

Demonstriert wird auch in Neuruppin und Werdau.

Anstelle der Wiederholung der Nachrichtensendung "Aktuellen Kamera" von Vorabend wird am Vormittag die "AK am Morgen" gesendet.

Bei einer Wahlkampfveranstaltung der SPD tritt ihr Ehrenvorsitzender, Willy Brandt, als Redner auf.

Die grün-lila Wahlkarawane macht Station in Wolgast.

Die "Allianz für Deutschland" ist in Rostock mit Wahlkampf zugange.

Wahlkampfauftritt in Frankfurt von Norbert Blüm von der bundesdeutschen CDU.

In Berlin eröffnet die KPD ihr Zentrales Wahlkampfbüro.

Mit einem Info-Mobil fährt die Berliner Commerzbank auf dem Berliner Alexanderplatz auf.

In Berlin führen die Delegationen des Börsenvereins der Deutschen Buchhändler zu Leipzig und des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels Frankfurt/Main Gespräche.

Δ nach oben