DDR 1989/90Brandenburger Tor

Impressum


An das Sekretariat
der Berliner Bischofskonferenz
An das Sekretariat
des Bundes der
Ev. Kirchen in der DDR

Im Interesse des für den Demokratisierungsprozess im Lande entscheidenden Runden Tisches zum Zweck der Vorbereitung freier Wahlen durch ein neues Wahlgesetz und einer Verfassungsreform wenden sich die unterzeichneten Gruppierungen und Parteien an Sie mit der Bitte, die zur Einberufung dieses Runden Tisches von uns ausgegangene Initiative an die in der Volkskammer vertretenen Parteien und die unterzeichneten Gruppierungen und Parteien zu übermitteln und die technische Durchführung zu gewährleisten.

Wir halten es für denkbar, dass diese Einladung durch die Bischöfe und einen Vertreter der Arbeitsgemeinschaft Christliche Kirchen ausgesprochen wird.

Als Tagungsort erscheint der Kirchensaal der Brüdergemeinde im Bonhoeffer-Haus, Ziegelstraße 30, Berlin 1040 geeignet.

Wir halten es für, denkbar, dass die erste Sitzung zum 7. Dezember 1989, 14.00 Uhr dorthin einberufen wird. Es wird vorgeschlagen, dass die folgenden Gruppierungen

Demokratischer Aufbruch
Demokratie jetzt
Grüne Partei
Initiative Frieden und Menschenrechte
Neues Forum
Sozialdemokratische Partei in der DDR
Vereinigte Linke

durch je zwei, die fünf in der Volkskammer vertretenen Parteien ebenfalls durch insgesamt 14 Teilnehmer repräsentiert sind.

Dazu kämen drei Vertreter der Kirchen.

Berlin, am 24. November 1989

für Demokratischer Aufbruch
für Demokratie jetzt
für Grüne Partei
nur Initiative Frieden und Menschenrechte
für Neues Forum
für Sozialdemokratische Partei in der DDR