DDR 1989/90Brandenburger Tor

Impressum


Bewegung der Naturfreunde befindet sich im Neuaufbau

Gründungsaufruf zielt auf umweltfreundliche Touristik

Anknüpfend an die besten Traditionen der von den arbeitenden Menschen getragenen deutschen Naturfreunde-Bewegung, erfolgt die Neuorganisierung der Naturfreunde in der DDR. Mitglieder des bisherigen zentralen Fachausschusses Touristik und Wandern im Kulturbund haben diese von vielen angeregte Aufgabe übernommen. Ausgehend von den grundlegenden Veränderungen des gesamten Lebens in unserer Republik will sich die Organisation folgendem zuwenden:

1. Weiterführung der bewährten Traditionen der Natur- und Heimatfreunde im Kulturbund, der alten Naturfreunde-Bewegung und der früheren Heimat- und Gebirgsvereine.

2. Verwirklichung eines sozial verantwortlichen und umweltverträglichen Tourismus zur Erhaltung des Erholungswertes der Landschaft.

3. Förderung eines umweltbewussten Verhaltens.

4. Wirkungsvolle Öffentlichkeitsarbeit von der Herausgabe eigener Publikationen bis zu Fachtagungen und Vorträgen.

5. Ausbau internationaler Beziehungen mit dem Ziel der Mitgliedschaft in der "Naturfreunde-Internationale", die ihren Sitz in Wien hat und sich mit ihrem Statut zu den Idealen des demokratischen Sozialismus bekennt.

Deshalb werden die Naturfreunde in der DDR das heimatkundliche Wandern zu Fuß, auf dem Wasser, mit Rad oder Ski allseitig fördern; tatkräftig an der Schaffung einer materiell-technischen Basis wirken: organisationseigene und andere touristische Unterkünfte auf Vertragsbasis nutzen (wie z. B. Jugendherbergen); alle Zweige des Touristik- und Erholungswesens durch Bereitstellung von Wanderleitern, Exkursionsführern, Stadtbilderklärer usw. unterstützen: die Erweiterung der Touristikmöglichkeiten durch Erschließung und Markierung von Wanderwegen und Lehrpfaden im eigenen Land fördern und sich um Angebote für das Wandern auf internationalen Routen bemühen: an der Herausgabe Literatur, von Wanderkarten usw. verantwortlich mitarbeiten.

Die Naturfreunde in der DDR sind eine Organisation, die offen für alle ist, die sich zu den hier genannten Zielen bekennen.

Interessenten aus allen Bezirken wenden sich an den Gründungsausschuss der Naturfreunde in der DDR, PF 49, Dresden, 8063, oder an die Kontaktadressen in allen Teilen unserer Republik, die in den nächsten Tagen in Tageszeitungen bekanntgegeben werden.

aus: Neues Deutschland, Jahrgang 44, Ausgabe 300, 21.12.1989, Sozialistische Tageszeitung. Die Redaktion wurde 1956 und 1986 mit dem Karl-Marx-Orden und 1971 mit dem Vaterländischen Verdienstorden in Gold ausgezeichnet.