DDR 1989/90Brandenburger Tor

Impressum


Gründungsprogramm des Landjugendverbandes

im Kreis Großenhain, Bezirk Dresden (Entwurf)

1. Der Kreislandjugendverband (KLJV) wirkt mit bei der umfassenden Erneuerung des gesellschaftlichen Systems in der DDR, speziell für die Demokratisierung und Gestaltung eines vielfältigen, den Interessen der Jugendlichen entsprechenden Jugendlebens auf dem Lande. Dabei finden alle gesellschaftlichen Interessen der Jugendlichen Beachtung.

2. Der KLJV ist Interessenvertreter aller auf dem Lande lebenden, wohnenden und arbeitenden Jugendlichen, unabhängig von Weltanschauung, Glaubensrichtung, Nationalität und Parteizugehörigkeit.

3. Der KLJV versteht sich als Partner aller interessierten Parteien und Massenorganisationen.

4. Der KLJV wirkt konsequent gegen Neofaschismus, Antisemitismus und Nationalismus.

5. Der KLJV arbeitet auf Basis der absoluten Freiwilligkeit.

6. Der KLJV wahrt und sichert seine Interessen durch die Unterstützung der durch Jugendliche ausgefüllten Mandate in den Volksvertretungen. Er leistet seinen eigenständigen Beitrag in den Volksvertretungen.

Inhaltliche Aufgaben

Der KLJV wahrt die Interessen seiner Mitglieder gegenüber den Leitungen der Betriebe, Genossenschaften und Einrichtungen. Der KLJV sichert eine vielseitige Freizeitgestaltung, die den breiten Interessen der Jugendlichen auf dem Lande entspricht.

1. Geistig-kulturelles Leben:

- Organisierung von jugendgemäßen Veranstaltungen jeder Art (Jugendtanz, Buchlesung),

- offene Gesprächsrunden zu den die Jugendlichen interessierenden Themen,

- Aktivierung des Landfilmprogramms,

- Mitgestaltung traditionell gewachsener Veranstaltungen in den Dörfern (Dorf- und Kinderfeste, Erntefeste, Kirmes, Fasching...)

- Der KLJV setzt sich für die Weiterführung des Winterurlaubs der Landjugend ein.

- Der KLJV bemüht sich um die Zusammenarbeit mit gleichartigen Verbänden in Ost und West, insbesondere in Europa.

- Der KLJV arbeitet zusammen mit dem Jugendreisebüro der DDR.

2. Sportliches Leben:

Der KLJV wirkt auf breiter Ebene in allen Organisationsformen des Volkssports mit und nutzt die sich bietenden Möglichkeiten intensiv. Das sind z.B. Kleinsportanlagen, Kegelbahnen...

3. Heimatverbundenheit:

Die Mitglieder des KLJV machen sich mit Natur, Umwelt und historischem Kulturgut der Territorien vertraut. Dabei nutzen wir die Formen der Wanderung und Exkursion. Die Mitglieder ehren und pflegen dörfliche Traditionen und wecken damit einen neuen Nationalstolz.

4. Umweltbewusstsein:

Die Mitglieder des KLJV machen mit bei der Erhaltung unserer natürlichen Umwelt und des ökologischen Gleichgewichts. Wir nutzen dabei die Zusammenarbeit mit allen diesen Problemen sich widmenden Organisationen und Gruppen.

5. Weitere Aufgaben:

Der KLJV setzt sich für die Sesshaftmachung der Jugendlichen in den Dörfern ein. Er sichert damit eine eigene Reproduktion der Klasse der Genossenschaftsbauern sowie aller weiteren für das ländliche Leben typischen und notwendigen Berufsgruppen und Berufe.

Die Mitglieder wirken aktiv bei der gesellschaftlichen Entwicklung im Territorium mit.

Der KLJV unterstützt die Kinderbewegung in der DDR.

aus: Bauern-Echo, Nr. 295, 15.12.1989, 42. Jahrgang, Organ der Demokratischen Bauernpartei Deutschlands

Δ nach oben