DDR 1989/90Brandenburger Tor

Impressum


Die Grünen/Bündnis 90

Wahlplattform
Endgültiger Entwurf der Wahlplattform-Kommission - 28.8.90

1. Präambel

Zu den gesamtdeutschen Wahlen haben sich Bürger- und Bürgerinnenbewegungen bzw. soziale Bewegungen aus der Bundesrepublik Deutschland und der Deutschen Demokratischen Republik zu einer gemeinsamen Wahlplattform zusammengefunden.

DEMOKRATIE JETZT, Grüne Partei der DDR, Initiative Frieden und Menschenrechte, NEUES FORUM, Unabhängiger Frauenverband und Vereinigte Linke schließen mit den GRÜNEN/BRD ein Bündnis. Aus den Erfahrungen unserer Opposition gegen die Einparteienherrschaft in der DDR bzw. gegen die wirtschaftlich verfilzte Parteiendemokratie in der BRD wollen wir uns zu einer starken Alternative zusammenschließen. Wir werden die Identität der beteiligten Organisationen achten und auf der Grundlage der jeweiligen Programme zusammenarbeiten.

Die Bürger- und Bürgerinnenbewegung der DDR gaben den Anstoß für die friedliche Revolution, deren basisdemokratische Erfahrungen sie in der neuen deutschen Republik fruchtbar machen wollen. Auch die Grünen der BRD sind aus Basisinitiativen für den Schutz der Umwelt, aus dem Anti-Akw-Widerstand, der Friedensbewegung, der Frauenbewegung und der Dritten-Welt-Arbeit entstanden.

Gemeinsam wollen wir in die parlamentarische Verantwortung einbringen, wovor die herkömmlichen Parteien in Ost und West aus Machtkalkül die Augen verschließen: Die Menschheit befindet sich in einer Fehlentwicklung, die gekennzeichnet ist durch vermeintlichen technischen Fortschritt, materiellen Lebensanspruch und selbstzerstörerischen Raubbau und Gewalt an Natur und Menschen im Zuge des herrschenden Weltmarktsystems. Es geht darum, eine neue Vorstellung von "Lebensqualität", bei der menschliche Werte über materielle dominieren, zu entwickeln.

Uns ist gemeinsam, dass wir für eine solidarische und ökologische, radikaldemokratische und gerechte, emanzipatorische und feministische, gewaltfreie und multikulturelle Gesellschaft streiten wollen. Genauso wie wir parlamentarisch versuchen werden, Mehrheiten für unsere Ziele zu erreichen, sind Demonstrationen, Sitzblockaden und phantasievolle außerparlamentarische Aktivitäten zentrale Elemente des Sich-Einmischens.