DDR 1989/90Brandenburger Tor

Impressum


Vereinigte Linke

Kolleginnen und Kollegen!

Eine Revolution ist im Gange, aber in unseren Betrieben ändert sich nichts!

Bisher sagten uns Betriebsleiter, Parteisekretäre und BGL, wo es langzugehen hat. Wir wurden Tag für Tag beschworen, immer mehr zu produzieren, mehr, mit alten Maschinen. fehlendem Material und auf Kosten unserer Knochen.

Dafür lebten die Herren Honecker, Tisch, Mielke, Böhme und wie sie alle heißen aufs Feinste in ihren feudalen Herrensitzen. Sie alle haben uns belogen und betrogen.

Räumt mit dieser Mafia auf, macht Schluss mit Korruption und Verschwendung! Fangt in euren Betrieben an, nehmt die Macht in eure Hände!

Bildet Betriebsräte oder Arbeiterräte!

Sprich gleich morgen mit deinen Freunden im Betriebt! Ihr wisst doch am besten, wer in eurem Betrieb die fähigsten Leute sind. Redet mit jeder Brigade darüber, wie ihr die Leute eures Vertrauens an die Spitze des Betriebes bring. Ruft eine Vollversammlung der gesamten Belegschaft ein: Wählt dort eure Vertreter in den Betriebsrat, in den Arbeiterrat. Der Betriebsrat oder Arbeiterrat muss die umfassende Kontrolle über den Betrieb übernehmen.

Beratet mit den Verwaltungskräften eures Vertrauens, wie viel Verwaltung noch nötig ist und helft den anderen beim Finden eines sinnvollen Arbeitsplatzes.

Erklärt euren Betrieb zu eurem Eigentum und entscheidet eigenverantwortlich über die Verteilung des betrieblichen Anteils am Nettogewinn.

Wir können euch überhaupt nichts versprechen. Wir hatten genug Greise, die uns das Blaue vom Himmel versprachen. Unter neuem Namen tauchen sie schon wieder am Horizont auf, um uns zu "führen"! Traut ihnen nicht, traut nur euch! Nehmt die Macht in eure Hände! Streikrecht ist nötigt! Aber Streikrecht verpflichtet nicht zu seiner Anwendung. Streikt euch nicht kaputt, sondern sorgt dafür, dass endlich vernünftig gearbeitet werden kann und euch der Gewinn zugute kommt.

Darum wählt eure Räte!
Für Räte - gegen Ratlosigkeit!
Initiative "Für eine Vereinigte Linke"

Kontakt: IVL - Büro im Reformhaus Gr. Klausstr. 11, Tel. (...)
IVL - Büro Röpziger Str. 14
Uwe L(...) R(...), Tel. (...)

aus: Hallesche Reformzeitung, 3. Ausgabe, 01.02.1990, Stimme der neuen demokratischen Bewegungen und Parteien