DDR 1989/90Brandenburger Tor

Impressum


AUFRUF

der "Vereinigten Linken" (Böhlener Plattform)

zum TREFFEN der Werktätigen

Die wesentlichste Aufgabe bei der Überwindung der gegenwärtigen Krise des administrativen Sozialismus in unserem Land besteht darin, das Staatseigentum an Produktionsmitteln in Volkseigentum, also Eigentum der Arbeitenden, umzuwandeln. Nur auf diesem Weg ist eine progressive, sozial und ökologisch ausgerichtete Alternative für unser Land möglich.

Die Selbstverwaltung der Betriebe und Kommunen muss zum allgemeinen Prinzip des künftigen Sozialismus werden.

Mit dem Treffen der Werktätigen wollen wir den Auftakt für eine Reihe von Veranstaltungen und politischen Aktionen in den Betrieben zu dieser Thematik schaffen. Wir wollen gemeinsam mit Arbeitern aus der Produktion, mit Angehörigen der technischen Intelligenz, mit Gewerkschaftern, Vertretern der sich bildenden Betriebsräte, Vertretern der Ministerien und Wissenschaftlern zu folgenden inhaltlichen Schwerpunkten diskutieren:

1. Weiche Umstrukturierungen innerhalb der Volkswirtschaft sind nötig, um ihre Effizienz zu erhöhen?

2. Wie können in diesem Prozess die sozialen Grundrechte der Werktätigen einschließlich des Rechts auf Arbeit gewährleistet werden?

3. Welche Formen der Selbstverwaltung in den Betrieben sind heute schon möglich, welche können perspektivisch, angelacht werden?

- Rolle der Betriebsräte als Organe der Werktätigen,

- Verhältnis der Betriebsräte zu den Betriebsleitungen,

- Neuprofilierung der Gewerkschaften,

- Verhältnis der Betriebsräte zu den Gewerkschaften.

Termin für das Treffen ist der 20.1.9.00 bis 16.00 Uhr. Es findet im KH "Alfred Frank", Gießerstraße, statt.

Der inhaltliche Verlauf des Plenums und der Arbeitsgruppen wird entsprechend den Angeboten der Delegationen aus den Betrieben, der Gewerkschaften und der Wissenschaftler präzisiert.

In einem Abschlussplenum wollen wir die Ergebnisse der Diskussion zusammenfassen. Darüber hinaus wollen wir konkrete Schritte zur weiteren Zusammenarbeit beraten (z. B. bei der Einflussnahme auf das neue Wahlgesetz, auf die Verfassungsreform u. a.).

Wir bitten alle Interessierten, die sich an dem Treffen beteiligen wollen (einschließlich der Vorbereitung), sich an das Org.-Büro, 7059 Leipzig, Hermann-Liebmann-Straße 96, Tel. (...) (von 16.00 bis 18.00 Uhr), zu wenden. Dabei bitten wir um

- Vorschläge/Beiträge, zur inhaltlichen Gestaltung (Beiträge werden den anderen Teilnehmern übermittelt),

- Vorschläge für weitere Veranstaltungen dieser Art,

- Teilnahmeerklärung.

aus: Die Richtschnur, Nr. 1/90, 10. Januar 1990, 32. Jahrgang, Zeitung der Werktätigen des VEB BKL, Herausgeber: VEB Baukombinat Leipzig