DDR 1989/90Brandenburger Tor

Impressum


Interview mit Christiane Schindler, UFV

Frauen geht's ums Ganze

In der Berliner Dynamo-Sporthalle beginnt heute Nachmittag ein Ost-West-Frauenkongress. Wer hat, wer ist eingeladen?

Der UFV, die Autonome Frauenbewegung München und die Fraueninfothek Berlin (West) organisierten das dreitägige Treffen. Der Kongress ist offen für jede interessierte Frau - ob aus der DDR oder der BRD.

Welche Themen stehen im Programm?

Das Motto "Es geht ums Ganze" gilt auch für die Breite dessen, was wir diskutieren wollen. Beispielsweise zu Fragen der Stellung der Frau im Arbeitsleben, zu Missbrauch von und Gewalt gegen Frauen, zu Pornographie, alternativen Lebensformen, Familie. Dazu werden jeweils eine DDR- und eine BRD-Frau als Einstieg reden, dann geht es in Arbeitsgruppen weiter.

Was erwartet ihr vom Kongress?

Einen Informationsaustausch darüber, wie wir miteinander weiterarbeiten, wie wir gemeinsam vorgehen gegen die negativen Wirkungen einer überschnellen Vereinigung. Ein solches Treffen, auf dem auch Themen beraten werden, die hier tabu waren, öffnet mancher vielleicht erst die Augen, macht "frauenbewegt" - wie wir sagen.

Können Kurzentschlossene kommen?

Ja, eine Voranmeldung ist nicht nötig. Wir haben für Kinderbetreuung gesorgt, und viele Berliner boten für die Nacht Quartier an. Da uns am Sonntag die Dynamo-Halle nicht mehr zur Verfügung steht, beginnt das Treffen an diesem Tag um 10 Uhr im Audimax der Technischen Universität Berlin (West).

Es fragte CORINNA FRICKE

Neues Deutschland, Sozialistische Tageszeitung, 45. Jahrgang, Ausgabe 98, 27.04.90, Zeitung der Partei des Demokratischen Sozialismus. Die Redaktion wurde 1956 und 1986 mit dem Karl-Marx-Orden und 1971 mit dem Vaterländischen Verdienstorden in Gold ausgezeichnet.