DDR 1989/90Brandenburger Tor

Impressum


Erklärung des Kabaretts "Lachkartenstanzer"

Eine Erklärung des Karl-Marx-Städter Kabaretts "Lachkartenstanzer" hat folgenden Wortlaut:

"Es geht uns um den Erhalt und die Entwicklung des Sozialismus in der DDR."

Eilfertige Zungenwendungen verhindern Hoffnung.

Hoffnung ist nötig.

Wir fordern deshalb:

1. die unverzügliche Analyse und Offenlegung der Ursachen, die zu unserer Krisensituation geführt haben. Diese Analyse muss zu personellen Konsequenzen in allen Ebenen führen. Insbesondere müssen offen dargestellt werden:

- die wirkliche ökonomische Situation

- alle relevanten Umweltdaten zur Ermöglichung ökologisch notwendigen Handelns

- Aufgaben und Befugnisse der Organe des Innern, insbesondere des MfS

- die Wahlergebnisse jedes Wahlkreises und Wahllokals bei der letzten Kommunalwahl.

2. die Bildung einer unabhängigen Kommission der Volkskammer, die die Ereignisse um den 40. Jahrestag der DDR untersucht und die Ergebnisse veröffentlicht.

3. die unverzügliche Bearbeitung von gesetzlichen Grundlagen zur demokratischen Erneuerung, insbesondere

- Begrenzung der Amtszeit von Mandatsträgern in allen öffentlichen Ämtern

- gesetzliche und überprüfbare Rechenschaftspflicht nach "unten"

- Möglichkeiten der Abberufung bzw. der Neuberufung, durch direkte und geheime Wahlen auf Antrag von "unten"

- neues Wahlgesetz zur Sicherung tatsächlich demokratischer Wahlen

- eindeutige Aufgabentrennung von Partei und Staat.

4. alle Parteien und Massenorganisationen auf, zu tatsächlichen Interessenvertretern Ihrer Mitglieder zu werden

5. eine generelle Anerkennung aller basisdemokratischen Gruppierungen auf verfassungsmäßiger Grundlage. Das massenhafte Engagement und die Aufbruchstimmung in der Gesellschaft müssen in ein streitbares und konstruktives Miteinander münden.

6. Wir Künstler und Kulturschaffenden fordern von uns und von allen Verantwortlichen eine streitbare und humanistische Kunst, frei von Zensur, eine Kunst. die den Verstand schärft und Emotionen erzeugt, die auf eine lebenswerte Zukunft in Frieden, Sozialismus und Menschlichkeit weist. Für unsere Arbeit wollen wir die Verantwortung selbst tragen.

Wir mischen uns ein.

Karl-Marx-Stadt, den 26. 10. 1989

Kabarett "Lachkartenstanzer", (gez.) (...)

aus: freie presse, Nr. 264, 09.11.1989, 27. Jahrgang, Organ der Bezirksleitung Karl-Marx-Stadt der SED