DDR 1989/90Brandenburger Tor

Impressum

Offener Brief an alle Dienststellen, Einheiten und Einrichtungen der Deutschen Volkspolizei

AUFRUF

der Angehörigen des Volkspolizei-Gruppenpostens Irxleben an alle Angehörigen der Deutschen Volkspolizei!

Wir, die Abschnittsbevollmächtigten des Volkspolizei-Gruppenpostens lrxleben im Volkspolizei Kreisamt Wolmirstedt, rufen alle Angehörigen der Deutschen Volkspolizei auf, sich mit ihrer Unterschrift zu folgenden Punkten zu bekennen:

1. Die Angehörigen der Deutschen Volkspolizei bekennen sich voll zur gesellschaftlichen Erneuerung, zur Wende in der DDR und werden aktiv all ihre Kraft zur Erneuerung der sozialistischen Gesellschaft auf demokratischer Basis einsetzen.

2. Die Angehörigen der Deutschen Volkspolizei sind entsprechend ihrem Eid in ihrer Tätigkeit nur der Verfassung sowie der durch freie, gleiche und geheime Wahlen gewählten Volksvertretung und ihrer Regierung verpflichtet. In unserer Tätigkeit für die Bürger, im Auftrage und mit den Bürgern unseres Landes bilden einzig und allein die durch die Regierung beschlossenen gesetzlichen Bestimmungen die Grundlage.

3. Wir treten für eine Volkspolizei ein, die parteienindifferent wirkt und bereit ist, mit allen Kräften unseres Landes, die eine echte Sicherheitspartnerschaft wollen, zusammen zu arbeiten.

4. Wir Volkspolizisten arbeiten aktiv für die abstrichlose Aufdeckung und Ahndung von Amtsmissbrauch und Korruption. Dazu sind wir zur Zusammenarbeit mit den Bürgern bereit. Hierbei gehen wir von gegenseitiger Gewaltfreiheit in unserer gemeinsamen Arbeit aus. Selbstjustiz und Eigenmächtigkeiten können wir jedoch nicht dulden, sie sind nicht im Interesse der Bürger und auch nicht in unserem Interesse.

Das Kollektiv des
Volkspolizei-Gruppenpostens
Irxleben

aus: Volksstimme, Nr. 290, 09.12.1989, 43. Jahrgang