DDR 1989/90Brandenburger Tor

Impressum


"Wir sind mündig, doch wir haben nichts zu sagen!"

In unserem Land existieren als Ergebnis unsere Revolution erstmals basisdemokratische Strukturen, die uns Wollenden das Wollen ermöglichen. Diese spontan herausgebildeten Bürgervertretungen sollten als wesentliches Moment unserer Demokratie erhalten bleiben, um in Zukunft die Verselbständigung des parlamentarischen Apparates von den realen Bürgerinteressen zu verhindern. Die Regierung bereitet jetzt einen Gesetzesentwurf über diese Vertretungen vor, der in die zu erarbeitende Kommunalverfassung einfließen soll. Auf der anderen Seite stehen viele Bürgervertretungen vor ähnlichen Problemen des realen Beginnens ihrer Tätigkeit und der Findung ihres Selbstverständnisses.

Deshalb regen wir ein Treffen aller Bürgervertretungen an, auf dem Erfahrungen in der Arbeit ausgetauscht werden können und vor allem Konzeptionen entwickelt werden, die in den Prozess der Schaffung der gesetzlichen Grundlagen zur Regelung der Rechte von Bürgervertretungen einfließen können. Wir wenden uns an alle bestehenden basisdemokratischen Vertretungen und Initiativen in allen Bereichen der Gesellschaft wie:

- Betriebsräte und andere Interessenvertretungen der Werktätigen in den Betrieben,

- Bürgerschafts- und Kommunalräte, deren Kompetenz über die der Nationalen Front hinausgeht,

- Schülerräte, Elternräte und Räte der Erzieher/Lehrer,

- Soldatenräte/Studentenräte,

- Verbraucherorganisationen etc.

und wir möchten Euch aufrufen, Euch an unserem gemeinsamen Treffen zu beteiligen. Um dabei konkrete Diskussionsvorlagen erarbeiten zu können, sind wir darauf angewiesen, dass Ihr vorher schriftlich Euer Interesse und Eure Erfahrungen und Vorstellungen der Koordinierungsgruppe mitteilt.

Wir werden Euch dann vorher Diskussionspapiere zuschicken und orientieren darauf, dieses Treffen am 11. März 1990 in Rostock durchzuführen.

Koordinierungsgruppe
Bürgerschaftsräte Rostock
E.-Barlach-Str. 2
Rostock 2500

aus: plattFORM, Nr. 9, 06.03.1990, Freies Wochenblatt für mündige Bürger, auf der Rostocker "Plattform" stehen: Neues Forum, SPD, DA, Grüne Partei, Demokratie Jetzt und Vereinigte Linke