Forderungen an den "Runden Tisch"

- keine politische Tätigkeit während der Arbeitszeit, keine hauptamtlichen Funktionen bzw. Funktionäre in den Betrieben und Institutionen

- sofortige Auflösung der Kampfgruppen und Überführung der vorhandenen Technik in die Wirtschaft

- Auflösung des Amtes für Nationale Sicherheit und Übernahme von Aufgaben der Spionage- und Sabotageabwehr durch MdI und NVA

- Umwandlung der Zivilverteidigung in eine reine Katastrophenschutzorganisation

- Entmilitarisierung der GST

- Auflösung der SED-internen Logistik (Fernsprechnetz, Richtfunk, Fernschreibnetz) zugunsten der Wirtschaft

- Offenlegung und Einsichtmöglichkeit der Finanzen, Mittel und Vermögenswerte aller Parteien, Organisationen und Vereinigungen

- Überführung aller partei- und organisationseigenen Betriebe im In- und Ausland in gesellschaftliches Eigentum

DDR-weites Delegiertentreffen des NEUEN FORUM am 9./10.12.1989 in Leipzig

aus: Das Neue Forum - Selbstportrait einer Bürgerbewegung, Demokratiebewegung in der DDR, Materialien zur gewerkschaftlichen Bildungsarbeit, DGB-Bundesvorstand, Abt. gewerkschaftliche Bildung, ohne Ort und Datum