DDR 1989/90Brandenburger Tor

Impressum

IUG

Alte Methoden im "neuen" FDGB

- Abstimmungsmanipulation und Redeberechnung -

Was ist passiert?

- der Antrag wurde mehrheitlich angenommen, den nicht von der Basis gewählten, berufenen Kongressdelegierten das Stimmrecht zu entziehen.

- Zwischenspiel: Pause, "Ausrichtung" der Delegationen

- Resultat: durch Zurückziehen des angenommenen! Antrages Abstimmung annulliert.

Ist das die praktizierte Demokratie der Delegierten?
- jetzt werden auch Mehrheitsbeschlüsse beerdigt -

Aus Zeitnot pro Delegation nur noch eine Wortmeldung!

- gibt es immer noch Einheitsmeinungen in den Einheitsgewerkschaften?

Das Resultat: Meinungsvielfalt wird erstickt, Minderheiten haben keine Stimme.

- wie sollen Delegierte! ihr Mandat rechtfertigen, wenn sie nicht reden dürfen?

Lasst Euch nicht verschaukeln!

Lieber unbequeme Demokratie als Diktat,
unabhängig sein steht voraus: sich unabhängig machen

Initiative für unabhängige Gewerkschaften

Unsere Alternative:

Am 03.02. findet das Arbeitstreffen zur Vorbereitung des Gründungskongresses der Unabhängigen Gewerkschaftsbewegung (UGB) statt.

Kontaktadresse: IUG, (...)str. 1, Berlin 1058

[das Flugblatt wurde am zweiten Tag des FDGB-Kongresses (01.02.-02.02.1990) verteilt]