DDR 1989/90Brandenburger Tor


Fr. 11. Mai 1990


Die AEG Aktiengesellschaft hat vorige Woche in Magdeburg ihre erste DDR-Niederlassung eröffnet. Über diese technische Vertriebsniederlassung sollen Produkte, Systeme und elektrotechnische Anlagen der AEG geliefert werden. Mit örtlichen Betrieben ist gemeinsames Projektieren und Installieren vorgesehen. Mit dem Starkstromanlagenbau Magdeburg wurde bereits eine Zusammenarbeit bei Fertigung, Montage und Service vereinbart.
(Neue Zeit, Fr. 11.05.1990)

Die Deutsche Reichsbahn (DR) und die Deutsche Verkehrs-Kredit-Bank Ag Berlin und Frankfurt (Main) (DVKB) werden gemeinsam mit der Deutschen Kreditbank AG Berlin und der Reichsbahn-Sparkasse e. G. Berlin die Deutsche Verkehrs-Bank AG Berlin (DVB) gründen. Eine entsprechende Übereinkunft wurde vorige Woche in Berlin unterzeichnet Das neue Institut soll als Hausbank die Bankgeschäfte für die Deutsche Reichsbahn ausführen Insbesondere wird es ab 1. Januar 1991 für die DR ein Frachtstundungsverfahren durchführen, das dem der DVKB in der Bundesrepublik entspricht. Die Grundlagen dafür werden derzeit von der DR gemeinsam mit der DVKB und der DVB vorbereitet.
(Neue Zeit, Fr. 11.05.1990)

Ein "Verband der Umsiedler der DDR e.V." wurde in dieser Woche in Stadtroda (Bezirk Gera) gegründet. Die Mitglieder dieser republikweiten Vereinigung treten für die Beibehaltung der Oder-Neiße-Grenze und für einen Lastenausgleich in einem vereinigten Deutschland ein. Der Verband, dessen Vorsitzender Dr. Bernhard Fisch aus Stadtroda ist, verlangt die Aufdeckung der historischen Wahrheit über das Schicksal der Umsiedler in der Nachkriegszeit.
(Neue Zeit, Fr. 11.05.1990)