DDR 1989/90Brandenburger Tor

Impressum


Entscheidet Euch - Betriebsjugendrat - ja oder Nein

Ist die Jugend noch zu retten?

Zwar heißer Streit - wichtige Fragen aber blieben ohne Antwort

Unser Betrieb zählt einige hundert junge Leute im "FDJ-Alter". Bis auf 46 Mann sind das entweder gleichgültige Leute, oder sie haben noch nicht mitbekommen, dass es jetzt um die Wurst geht. Genauer gesagt darum, ob sie zukünftig einen Interessenvertreter in ihrem Betrieb haben oder nicht. Bestrebungen seitens, der staatlichen Leitung gehen nämlich dahin, eine solche Interessenvertretung der Jugend vor das Betriebstor zu verbannen. So zumindest habe ich den Kombinatsdirektor Heinz Brandt bei der Informationsveranstaltung der Werktätigen im Dezember verstanden, als er als "Alternative" vorschlug, die Interessen der Jugend unter den Hut der Gewerkschaften zu stecken.

Ganze 46 Leute waren also gekommen, um sich für die Zukunft der Jugend, für ihre ureigensten Interessen also, ins Zeug zu legen. Dass es eine innerbetriebliche Organisation der Jugend geben soll - darüber waren sie sich alle einig. Dann aber prallten die Meinungen erheblich auf- und auseinander.

HAT DIE FDJ IM BETRIEB ABGEWIRTSCHAFTET?

ODER SOLLTEN DIE MÖGLICHKEITEN INNERHALB DIESER ORGANISATION ERST EINMAL AUSGESCHÖPFT WERDEN, BEVOR MAN ZU EINER NEUEN ÜBERGEHT?

SOLL DER BETRIEBSJUGENDRAT DACH FÜR ALLE - UNABHÄNGIG IHRER WELTANSCHAUUNG SEIN oder SICH ZU DEN ZIELEN EINER PARTEI BEKENNEN?

Als es dann ganz konkret werden sollte, d. h. man zur Abstimmung über solche Fragen kam, gipfelte der Diskussionsabend in der Fragestellung, ob es denn in Anbetracht der geringen Teilnehmerzahl rechtens sei, hier abzustimmen, ob dieses Gremium überhaupt repräsentativ sei?

Abgestimmt aber wurde dennoch: Mit drei Gegenstimmen und einer Stimmenthaltung wurde beschlossen, im Januar eine Urabstimmung unter allen Jugendlichen bzw. FDJlern durchzuführen. Zur Entscheidung stehen folgende zwei Fragen:

1. FDJ IM BETRIEB - JA ODER NEIN?
2. BETRIEBSJUGENDRAT - JA ODER NEIN?

Beatrice R(...)

Urabstimmung

zur Bildung eines Jugendgrates im VEB EAB

Gründungsversammlung am 10. Januar 1990 um
16.30 Uhr im großen Speisesaal

Auf der Gründungsversammlung stehen folgende Probleme zur Diskussion:

1. Vertretungsanspruch des Jugendrates und Abgrenzung zu andren Organisationen

2. Aufgaben, Ziele und Perspektiven in unserem Betrieb


Hier abtrennen

Alter:
Name:
SE:
Tel.-Nr.:

BETRIEBSJUGENDRAT

Ja                   Nein

Bitte unbedingte Rückgabe des Zettels an den Verteiler!

aus: Impuls, 1/90, 1. Januar-Ausgabe, 31. Jahrgang, Betriebszeitung im VEB Elektroprojekt und Anlagenbau Berlin, Stammbetrieb des Kombinates Automatisierungsanlagenbau Herausgeber: Betriebsparteiorganisation der SED im VEB Elektroprojekt und Anlagenbau Berlin